Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Neue Großgeräte für Klinikum: Künftig modernste Strahlentherapie der Region

Rieseninvestition im Klinikum Bremerhaven Reinkenheide: Die Strahlenklinik kann künftig die modernste Strahlentherapie der Region anbieten. Sie erhält zwei neue Linearbeschleuniger, die Krebstumoren durch den Beschuss mit Röntgenstrahlen bekämpfen.

Wie der Aufsichtsrat unter Vorsitz von Krankenhausdezernent Melf Grantz beschloss, sollen ein größerer und ein kleinerer Linearbeschleuniger veraltete Geräte ersetzen, die in der Strahlenklinik zum Teil bereits seit 15 Jahren im Einsatz waren. Hinzu kommen die notwendige Software und ein neuer Planungs-Computertomograph. Grantz: "Die beiden modernen Linearbeschleuniger sind die Gewähr dafür, dass die Krebspatienten nach dem neuesten Stand der Strahlentechnik behandelt werden können. Damit entsprechen wir auch einer Forderung des Vereins Leben mit Krebs."

Bei der Finanzierung des Projekts segnete der Aufsichtsrat ein Leasingmodell mit dem Siemens-Konzern ab, das dem Klinikum laut Grantz besonders günstige Konditionen bietet: Durch die Anmietung über zehn Jahre könnten sowohl beim Betrieb als auch bei der Wartung und Instandhaltung der Linearbeschleuniger wesentliche Kostenvorteile genutzt werden. Der Stadtrat: "Dadurch entfallen allein Abschreibungskosten von 220 000 Euro im Jahr." Das Gesamtvolumen des langfristigen Leasingvertrags liegt je nach der Zahl der Behandlungen zwischen 4,2 und 4,8 Millionen Euro. Diesen Ausgaben, so Grantz, stehen beträchtliche Einnahmesteigerungen durch die moderneren Geräte entgegen.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben