Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Neue Einsatzkräfte für das THW

Mehr als 20 Helferinnen und Helfer aus den Bremer Ortsverbänden legen in Bremerhaven ihre Grundausbildungsprüfung ab

Nach rund 100 Stunden Ausbildung sind sie nun bereit, für das Technische Hilfswerk (THW) in den Einsatz zu gehen. Mehr als 20 Helferinnen und Helfer aus den Bremer Ortsverbänden legen in Bremerhaven ihre Grundausbildungsprüfung ab.

Sie alle sind ehrenamtlich, in ihrer Freizeit, neben Familie und Beruf für andere da. Mit Bestehen ihrer Abschlussprüfung haben sie nun unter Beweis gestellt, dass sie für Einsätze gerüstet sind. In rund 100 Stunden Ausbildung haben sie den Umgang mit den wichtigsten Geräten des THW gelernt, kennen die Gefahren an Einsatzstellen und wissen, wie sie als Team Einsatzaufgaben bewältigen können. Die nun abgelegte Prüfung, bestehet aus einem praktischen und einem theoretischen Teil, ist die Hürde, die jeder überwunden haben muss, der mit dem THW in Einsätze gehen möchte.

Unter den, die ihre Prüfung erfolgreich bestanden haben, befanden sich auch eine Helferin und zwei Helfer des THW Bremerhaven. Sie werden von nun an als Einsatzkräfte des Technischen Zuges anderen helfen, wenn es gilt Sturmschäden zu beseitigen, Öl auf dem Wasser zu bekämpfen, andere Einheiten logistische Unterstützung benötigen und, und, und.

Im THW werden sie ständig weiter aus- und fortgebildet werden. Je nach Neigung und Bedarf können sie in Lehrgänge an der THW Bundesschule oder anderen Bildungseinrichtungen des Bundes und der Länder für eine der vielen Fachaufgaben, wie Bootsführer, Baggerfahrer, psychosoziale Fachkraft und viele mehr ausgebildet werden, oder das notwendige Fachwissen für eine Verwendung als Führungskraft im THW erhalten.

Im Technischen Hilfswerk können sich Mensch nahezu jeden Alters engagieren, von Kindesbeinen an in der THW-Jugend, oder – als Erwachsener – in einer der Einsatzeinheiten des THW.  THW Bremerhaven