Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Neue Bebauung am Geeste-Ufer: Jury kürt Gewinner des Ideenwettbewerbs

Im Rahmen einer Pressekonferenz hat die Jury um Oberbürgermeister Melf Grantz am heutigen Donnerstag (8. Oktober 2015) den Gewinner des Wettbewerbs für die Bebauung des Geeste-Ufers an der Folkert-Portrykus-Straße bekanntgegeben. Die Expertengruppe, der unter anderem Baustadträtin Dr. Jeanne-Marie Ehbauer, Frank Jacobsen (Seestadt Immobilien) sowie Jan Schneider (Geschäftsführung Robert C. Spies Immobilien) angehörten, kürte den Entwurf des Bremerhavener Büros grube + grube architekten bda zum Gewinner.

Ziel des Ideenwettbewerbs war es, ein Konzept für das ca. 5.100 m² große Teilgrundstück der ehemaligen „Rickmers Werft“ zu entwerfen, das die Schaffung eines neuen, attraktiven Stadtquartiers ermöglicht. Dabei lag der Fokus auf bis zu 15 familienfreundlichen Ein- bis Zweifamilienhäusern in Form von Reihen- oder Kettenhäusern, die urbanes Leben mit attraktiver Wasserlage verbinden sollen und sich homogen in das Stadtgefüge integrieren. „Dieser Entwurf zeigt, wie Wohnraum für Familien im Rahmen einer innerstädtischen Verdichtung geschaffen werden kann“, erläuterte Oberbürgermeister Melf Grantz. „Durch die besondere Lage hat diese Wohnbebauung eine direkte Verbindung zum Stadtzentrum und ist eine große Bereicherung für die Stadt.“

Der prämierte Entwurf von grube + grube architekten bda hat die Vorgaben des Wettbewerbs in eindrucksvoller Weise umgesetzt: Er sieht drei Reihenhauszeilen vor, die senkrecht zum ursprünglichen Viertel angeordnet sind und sich damit ideal in die Umgebung einfügen. Durch drei Wege, die sich zum Ufer der Geeste hin verjüngen, sollen Rückzugsorte im städtischen Alltag geschaffen werden. Zudem wird durch diese Ausrichtung für jedes Objekt ein Blick auf den Fluss ermöglicht. „Dieses Bauvorhaben zeichnet sich durch die Verbindung von großzügigen Wohn- und Gartenflächen mit einer attraktiven Architektur aus“, erklärte Jan Schneider. „Nun gilt es, Investoren für dieses besondere Projekt zu begeistern.“

Im Rahmen einer Ausstellung werden die Entwürfe des Wettbewerbs für interessierte Bürger im Technischen Rathaus der Seestadt Bremerhaven ausgestellt. Bis zum 19. Oktober 2015 können Besucher zu den Öffnungszeiten des Technischen Rathauses in der Fährstraße 20 einen Eindruck des neuen Quartiers gewinnen.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben