Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Mokrusch verlässt Bremerhaven

Bremerhavener Intendant geht zum Sommer 2021

Ulrich Mokrusch verlässt das Stadttheater Bremerhaven zum Ende der Spielzeit 2020/2021. Ab August 2021 wird Mokrusch Intendant des Theaters Osnabrück. Dies teilt der Bremerhavener Kulturdezernent Stadtrat Michael Frost mit. Die Entscheidung sei am Montag im Aufsichtsrat der Städtischen Bühnen Osnabrück getroffen worden.

Frost: „Der Abschied von Ulrich Mokrusch nach dann elfjähriger erfolgreicher Tätigkeit in Bremerhaven bedeutet für die Theaterentwicklung in unserer Stadt eine Zäsur.“ Ulrich Mokruschs Wirken zeichne sich durch eine gelungene Balance zwischen Publikumserwartung und künstlerischer Innovation aus, und immer wieder lieferte er mit dem Theater, aber auch ganz persönlich wichtige Impulse für die Stadtgesellschaft. Entsprechend sei die Wertschätzung für seine Tätigkeit sowohl in der Bevölkerung als auch den politischen Gremien, „aber auch mir persönlich ungebrochen hoch“, erklärt Frost, der auf zahlreiche nationale und internationale Preis-Nominierungen und Auszeichnungen, darunter der Theaterpreis des Bundes 2015 hinweist. Erst jüngst wurde das Stadttheater zum wiederholten Mal von der Opernwelt für die „Wiederentdeckung des Jahres“ nominiert. „Insbesondere die Förderung des Kinder- und Jugendbereichs lag uns gemeinsam am Herzen, und so ist das JUB! und sein zwischenzeitlich eng geknüpftes Netz mit Partnerschulen und theaterpädagogischer Begleitung ein echtes Erfolgsmodell geworden.“

Dennoch lebten Theater und Theaterschaffende vom Wandel, weshalb der Kulturdezernent für die Entscheidung Ulrich Mokruschs Verständnis und Respekt habe. „Der Wechsel nach Osnabrück ist für ihn eine neue Herausforderung, für die ich ihm Glück, Erfolg und gutes Gelingen wünsche. Die Osnabrücker Theatergäste können sich auf einen leidenschaftlichen und engagierten Theaterintendanten freuen“, so Frost.

Mokrusch seinerseits erklärt: „Für mich ist der Weggang nach elf Jahren der biografisch richtige, nächste Schritt, für den ich die Bremerhavenerinnen und Bremerhavener um Verständnis bitte.“

Bis zu seinem Abschied im Sommer 2021, also in gut eineinhalb Jahren, wolle er seine Arbeit in Bremerhaven engagiert fortsetzen. Für die Stadt bleibt somit ausreichend Zeit, die Nachfolge zu regeln. Die Vorbereitungen dafür, so Stadtrat Frost, würden bereits getroffen.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben