Aktuelle Tageszeitungen im Regal

„Miteinander in Vielfalt.“

Welche Grundlagen braucht das Zusammenleben in Bremerhaven?

Zu diesem Thema findet eine Konferenz am Freitag, dem 28. Juni 2019, von 15 Uhr bis 18.30 Uhr im Deutschen Auswandererhaus, Columbusstraße 65, statt. Organisiert wird sie vom Sozialreferat des Magistrats der Stadt Bremerhaven, dem Arbeitskreis Migration und Flüchtlinge des Nord-Süd Forums und der Friedrich-Ebert-Stiftung

Wie wollen wir zusammen leben? Und wie gelingt es so, dass alle sich frei entfalten können? Diese ebenso fundamentalen wie komplexen Fragen stellen sich überall und immer wieder neu – auch in Bremerhaven.

In den zurückliegenden Jahren wurde viel über Flucht, Einwanderung und Integration gesprochen und darüber, wie das Zusammenleben in Vielfalt funktionieren kann. Eine Kommission der Friedrich-Ebert-Stiftung hat dazu 2017 ein Leitbild für die Einwanderungsgesellschaft vorgelegt, das Grundüberzeugungen und politische Vorschläge enthält. Auch lokal wird an der Verbesserung des gesellschaftlichen Zusammenhalts gearbeitet: Die Stadt Bremerhaven aktualisiert derzeit das bestehende Integrationskonzept. In der Konferenz soll mit allen Interessierten u. a. darüber diskutiert werden, welche Regeln man für ein Miteinander in Vielfalt braucht, wie man auftretende Konflikte austrägt, wie man möglichst alle Menschen mitnimmt und Diskriminierung, Ängste und Vorurteile reduziert.

Es wird um Anmeldung über www.julius-leber-forum.de oder hamburg@fes.de gebeten.

Die Teilnahme ist kostenlos.

"Miteinander in Vielfalt."(PDF 159,9 KB)Logo der Creative Commons Lizenz »Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitung 3.0« (CC BY-NC-ND 3.0)ReadSpeaker docReader Icon

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben