Mensch, Du hast Recht(e)!

Ausstellung zu Rassismus, Diskriminierung und Menschenrechten

Ihr Publikum herausfordern, irritieren und aktivieren – das will die Ausstellung im Historischen Museum mit dem Titel „Mensch, Du hast Recht(e)!“. Konzipiert als Mobiles Lernlabor bietet die Wanderausstellung insbesondere Jugendlichen die Gelegenheit, sich auf interaktive Weise mit Rassismus, Diskriminierung und Menschenrechten auseinanderzusetzen. Zahlreiche Stationen fordern die Besucherinnen und Besucher nicht nur auf, kritisch über tradierte Zuschreibungen und Identität nachzudenken, sondern machen Demokratie und Mitbestimmung auch alltagsnah erfahrbar.

Entwickelt wurde das Mobile Lernlabor von der Frankfurter Bildungsstätte Anne Frank e. V. mit Unterstützung der Aktion Mensch. Das Bildungsangebot setzt sich zum Ziel, vor allem Jugendliche und junge Erwachsene für ihre Rechte und Handlungsmöglichkeiten in einer demokratischen Gesellschaft zu sensibilisieren. Anhand alltagsbezogener Fragestellungen stellt das Lernlabor konkrete Optionen vor und diskutiert diese. Zugleich regt diese an, Alltagswissen zu hinterfragen und die Herkunft von Vorurteilen sowie die Wirkung von Medien zu ergründen.

• 23. November – 20. Dezember 2017, Di. – So. 10 – 17 Uhr
• Veranstaltungsort: Historisches Museum Bremerhaven
• Eintritt: Erwachsene 5 €, ermäßigt: 3,80 €. Für angemeldete Schulklassen aus Bremerhaven und dem Landkreis Cuxhaven ist der Eintritt frei.
• Veranstalter: Landeszentrale für politische Bildung Bremen in Kooperation mit dem Historischen Museum, dem Jugendwerk der AWO und dem Stadtjugendring Bremerhaven

Infos unter: http://www.historisches-museum-bremerhaven.de/

 

 

An zahlreichen Stationen werden die Besucher und Besucherinnen aufgefordert, über Identitäten und Zuschreibungen nachzudenken. Ist es okay, von „Farbigen“ zu sprechen? Was halten wir für „normal“: Mutter und Vater, zwei Mütter oder zwei Väter? Das Leben in der Kleinfamilie oder in der WG? Wer entscheidet, was „normal“ ist? Warum laufen in Deutschland zum Beispiel kaum Werbespots, die Frauen mit Kopftuch zeigen?

Das Mobile Lernlabor „Mensch, Du hast Recht(e)!“, das die Bildungsstätte Anne Frank mit Unterstützung von Aktion Mensch  entwickelt hat, ist mehr als eine typische Ausstellung. Es ist eine Konfrontation mit gängigen  Alltagsgewissheiten und Normvorstellungen. Es vermittelt nicht Wissen von oben nach unten, sondern möchte sein Publikum herausfordern, irritieren – und aktivieren.

Um die Jugendlichen abzuholen und neugierig zu machen, ist das Mobile Lernlabor – anders als gängige Ausstellungen – interaktiv konzipiert. So kann man in der Klangdusche hören, was Prominente wie Angela Merkel und der Fußballer Kevin-Prince Boateng zu Rassismus sagen. Weiter geht zur Diskriminierungspinnwand, zum Menschenrechtsmemory oder zur Schublade mit den Bildern, die zeigen, wie diskriminierend Werbung oftmals ist.

Demokratie und Mitbestimmung werden im Mobilen Lernlabor alltagsnah erfahrbar gemacht: Wie finden wir ein Ziel für die Fahrt, auf die alle Lust haben? Setzen wir auf Konsens, Kompromiss oder den Mehrheitsentscheid? Wie funktioniert eigentlich Demokratie? Und was tun wir, wenn zu einer Neonazi-Demonstration aufgerufen wird? An wen können wir uns wenden?

Im Mobilen Lernlabor werden nicht zuletzt Handlungsmöglichkeiten vorgestellt und diskutiert. So bietet die Ausstellung  außerdem Raum, über Alternativen nachzudenken. Es stellt den Besucher und Besucherinnen die Frage: In welcher Welt wollen wir eigentlich leben?

Die Landeszentrale für politische Bildung Bremen, die die Ausstellung nach Bremerhaven geholt hat, lädt ausdrücklich Lehrkräfte,  ihre Klassen sowie Jugendgruppen in die Ausstellung ein. Der Stadtjugendring, das Jugendwerk der AWO und Historische Museum unterstützen die Landeszentrale für politische Bildung bei der Begleitung von Gruppen und bieten Einführungsworkshops an.

Die Ausstellung   „Mensch, du hast Rechte(e)!“ im Historischen Museum ist dienstags bis sonntags von 10 – 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist für angemeldete Schul- und Lerngruppen aus Bremerhaven und dem Landkreis Cuxhaven frei.  Gruppen melden sich bitte bei Kerstin Ras-Dürschner unter der Tel. 0471-3081633 oder per  kerstin.ras-duerschner@historisches-museum-bremerhaven.de an. Für Fragen und weitere Informationen steht Linda Blöchl telefonisch unter der Tel.  0471-45038 oder unter  linda.bloechl@lzpb.bremen.de zur Verfügung. 

Marker Icon Schatten Marker Icon Stadtplanausschnitt Stadtplanausschnitt

Mensch, du hast Recht(e)!

Historisches Museum

An der Geeste
27570 Bremerhaven
Zum Stadtplan