Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Lüftungsgeräte für Schulen werden angeschafft

Der Magistrat hat heute (16.12.20) beschlossen, für die Bremerhavener Schulen Luftreinigungsgeräte zur Eindämmung von Aerosolen anzuschaffen, um auf Grund der winterlichen Temperaturen einen deutlich erträglicheren Unterricht abhalten zu können.

Wie Oberbürgermeister Melf Grantz erklärte, sollen diese Geräte nun sukzessive angeschafft werden. „Wir wollen dann eine kontinuierliche Auswertung, um die Wirksamkeit überprüfen zu können.“ Danach können weitere Geräte bestellt werden.

Zur Eindämmung der Pandemie spielt nachweislich aufgrund von Untersuchungen des Umweltbundesamtes das sachgerechte Lüften in öffentlichen Einrichtungen, neben dem Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung und dem Einhalten der Hygiene- und Abstandsregeln, eine entscheidende Rolle. „Diesem Umstand will der Magistrat auch in den Schulen in Bremerhaven Rechnung getragen werden“, betont der Oberbürgermeister. Eine durch Seestadt Immobilien erfolgte Bestandsaufnahme hat ergeben, dass in den Schulen in der Regel eine ausreichende Lüftung durch die Fenster möglich ist, z.T. nach kurzfristig erfolgten Reparaturen. In wenigen Einzelfällen ist die Öffnung von Fensterflügeln nicht in voll ausreichendem Umfang möglich und kann auch nicht kurzfristig hergestellt werden. In diesen Fällen werden ergänzend mobile Luftreinigungsgeräten für die städtischen Schulen bestellt. Damit ausgestattet kann die Lüftung über den CO2-Wert im Klassenraum erfolgen und über den Luftreiniger werden permanent die Aerosole aus der Raumluft unterstützend gefiltert. Die Geräte haben einen HEPA Hochleistungsfilter der Klasse H14 und eine akzeptable Geräuschentwicklung. Aerosole können somit weitestgehend rausgefiltert werden.

Über CO2-Messgeräte werden die Lüftungskonzepte überprüft und sofern möglich, angepasst.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben