Aktuelle Tageszeitungen im Regal

„Lese-Tipp“ in der Stadtbibliothek Bremerhaven

Anlässlich des diesjährigen Welttages des Buches startet die Stadtbibliothek Bremerhaven das Projekt „Lese-Tipp“. Wer kennt es nicht, das Problem aus der Vielzahl, der in der Bibliothek angebotenen Bücher das Passende auszuwählen? Hier sollen die „Lese-Tipps“ weiterhelfen. Das Prinzip: Bibliothekskunden geben anderen Besuchern über Karten in Büchern Tipps für lesenswerte Titel. Ab Samstag, 22. April 2017, können die Leser dafür „Lese-Tipp“-Karten in der Bibliothek mitnehmen und sie in die Bücher legen, die sie weiter empfehlen möchten. Die Karten sind so geschnitten, dass sie gut sichtbar oben über den Buchrücken hinausragen und im Regal sofort auffallen. Um die Bibliothekskunden auf diese Aktion hinzuweisen wurden einige Bücher schon mit einem Kärtchen versehen.

Gesehen und dadurch auf die Idee gekommen ist Juliane Keil, Leiterin der Erwachsenenbibliothek, in der Stadtbibliothek Osnabrück. Hier wie dort ist immer wieder zu beobachten, dass sich Bibliotheksbesucher gegenseitig Tipps geben. Längst tauschen sich Bücherfans außerdem weltweit in der virtuellen Welt über Lesestoff aus. „Social Reading“ nennt sich das. Hier wird das Prinzip zurück in die analoge Welt getragen. Die Tippgeber können auf den Karten einen Kommentar hinterlassen, was ihnen besonders gut gefallen hat. Und sie können das Ganze auch namentlich kennzeichnen. Das ist allerdings kein Muss, genauso wenig wie das Häkchen unten auf der Karte, mit dem die Leser sich damit einverstanden erklären, dass ihr Tipp auf der Homepage oder der Facebook-Seite der Stadtbibliothek veröffentlicht wird.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben