Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Lale Andersens Tochter verstorben: Trauer um Carmen-Litta Magnus

Die Stadt Bremerhaven trauert um Carmen-Litta Magnus. Die Tochter der weltberühmten Sängerin Lale Andersen und des Malers Paul Ernst Wilke starb, wie erst jetzt bekannt wurde, am 27. März mit 84 Jahren in Winnipeg (Kanada).

Die Foto-Journalistin, die 1981 über ihre in Lehe geborene Mutter ein Buch veröffentlicht hatte, schenkte dem städtischen Kulturamt 1999 den Nachlass der „Lili Marleen“-Interpretin. Dieser Schenkung folgten eine Lale-Andersen-Ausstellung im Jahr 2000 sowie zahlreiche Veranstaltungen in der Seestadt und die Gründung des Lale-Andersen-Preises, den die Sparkasse Bremerhaven stiftete.

Die Tochter von Lale Andersen und Paul Ernst Wilke sei ihrer Geburtsstadt sehr verbunden und stets bei den Preisverleihungen in Bremerhaven zu Gast gewesen, würdigt Kulturamtsleiterin Dr. Gisela Lehrke die Verstorbene. Die Stadt werde Carmen-Litta Magnus in besonderer Erinnerung behalten. Gisela Lehrke: „Sie war eine überaus diskussionsfreudige und engagierte Streiterin für das Ansehen und das Erbe ihrer Mutter Lale Andersen.“

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben