Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Kulturamtsleiterin Dorothee Starke in Jury für Theaterpreis des Bundes berufen

Alle zwei Jahre wird der Theaterpreis des Bundes durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Prof. Monika Grütters, ausgeschrieben.

Der mit insgesamt 800.000 Euro dotierte Preis würdigt Theater, die sich jenseits der Metropolen oder an deren Rändern befinden. Mit dem Preis soll die künstlerische Arbeit der Stadt-, Landes- und Gastspieltheatern sowie von freien Spielstätten in kleineren und mittleren Städten und ihr Dialog mit den Stadtgesellschaften in den Blickpunkt gerückt und ihnen eine kulturpolitische Bühne geboten werden.

Kulturamtsleiterin Dorothee Starke wurde als Präsidentin der INTHEGA (Interessensgemeinschaft der Städte mit Theatergastspielen e.V.) in die 7-köpfige Jury berufen.

Die INTHEGA ist ein Interessenverband mit rund 400 Mitgliedsstädten aus dem deutschsprachigen Raum (Deutschland, Österreich, Schweiz). Die Mitglieder sind Städte und Gemeinden, vertreten durch Kulturämter, Kulturvereine und Kulturgesellschaften, die vor Ort eigene Veranstaltungsprogramme durchführen. Darüber hinaus versteht sich der 1980 gegründete Verein als Serviceeinrichtung für Veranstalter und Kulturämter und wurde mit dem Ziel gegründet, regionale Kulturarbeit abseits der Metropolen in den Mittelpunkt zu rücken.

Weitere Informationen gibt es hier.

Pressekontakt:
Dorothee Starke, Leiterin des Kulturamtes der Stadt Bremerhaven
 dorothee.starke@magistrat.bremerhaven.de
 0471 5902849

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben