Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Kita Robert-Blum-Straße: Neuer Anbau für Krippen-Kinder unter drei Jahren

Die Betreuung der Kinder unter drei Jahren kommt weiter voran: In der Kindertagesstätte Robert-Blum-Straße können künftig auch zehn Krippenkinder einen Platz finden. Oberbürgermeister Melf Grantz weiht den neuen Anbau am Freitag, 25. März, ein.

Die Kita wurde von der Stadt 1991 eröffnet. Damals ging es darum, den Rechtsanspruch auf einen Tagesstättenplatz für Kinder ab drei Jahren zu verwirklichen. Bisher werden in der Einrichtung 95 Kinder in einer Hort-, einer Integrationsgruppe und drei Regelkindergruppen betreut.

Unter der Federführung des Wirtschaftsbetriebs Seestadt Immobilien entstand ein Anbau mit zehn Krippenplätzen an der bestehenden Kita. Die Erweiterung wurde von Architekt Wolfgang Ehlers, Betriebsleiter des Wirtschaftsbetriebs Stadtbau, entworfen, der schon den Bau von 1991 plante. Neben dem Anbau gestaltete er auch den Eingangsbereich der gesamten Kita neu. Die unter dreijährigen Kinder erhielten einen eigenen Außenspielbereich.

Insgesamt schlugen die Kosten für die Krippe mit 376 000 Euro zu Buche, von denen 308 000 Euro für die Bauinvestitionen und 68 000 Euro für die Gestaltung der Außenanlage nötig waren. Finanziert wurde das Projekt durch Gelder des Bundes für den Ausbau der Betreuungsangebote für Kinder unter drei Jahren. Die Kita erhielt drei zusätzliche Stellen, die in den freundlich gestalteten Räumlichkeiten das Betreuungsangebot in der frühkindlichen Bildung umsetzen.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben