Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Kindertagesbetreuung unter Pandemiebedingungen

Im Bundesland Freie Hansestadt Bremen soll die Sicherstellung frühkindlicher Bildung und Förderung ungeachtet der Pandemiebedingungen weiterhin höchste Priorität haben.

Die Einrichtungen der Kindertagesbetreuung sollen deshalb grundsätzlich geöffnet bleiben. Die Eltern werden jedoch gebeten, die Betreuung ihrer Kinder in einer Kindertagesstätte oder in der Kindertagespflege nur in Anspruch zu nehmen, wenn eine anderweitige Betreuung nicht möglich ist. Die Bundesregierung hat Familien hierfür weitere Unterstützungen angekündigt. „Ich bin mir sehr bewusst, dass die Verlängerung des Lockdowns für viele Familien eine große Herausforderung ist,“ so der für die Kindertageseinrichtungen zuständige Stadtrat Michael Frost. Für die Kitas ist deshalb ein Reaktionsstufenplan festgelegt. Sobald in einzelnen Einrichtungen das Infektionsgeschehen steigt, sollen präventive Maßnahmen zur Begrenzung der Ausweitung der Infektion und Durchbrechung von Infektionsketten getroffen werden. Stadtrat Frost: „Für das außerordentliche Engagement zur Aufrechterhaltung des Kitabetriebes danke ich den Einrichtungen und den pädagogischen Fachkräften.“

Weitere Informationen gibt es unter  0471 5902506,  0471 5902409 und  0471 5902408 (Abteilung Kinderförderung) oder unter  kinderfoerderung@magistrat.bremerhaven.de.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben