Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Impulsmittel für Seestadt-Projekte - Magistrat beschließt Verteilung von 337.000 Euro

Aus dem Programm "Impulse für den sozialen Zusammenhalt" stehen für Bremerhaven 337.000 Euro im Landeshaushalt für das Haushaltsjahr 2014 zur Verfügung. Insgesamt wurden 40 Förderanträge für verschiedene Projekte eingereicht. Der Magistrat hat in seiner jüngsten Sitzung über die Verteilung der Impulsmittel entschieden.

Gefördert werden sollen vor allem Vorhaben, die die Lebenssituation von Kindern, Jugendlichen und Familien verbessern. Besonders in sozial benachteiligten Stadtgebieten, sollen die Mittel eingesetzt werden. „Mit dem vorliegenden Beschluss ist es gelungenen, die Vielzahl der Förderanträge sinnvoll einzustufen und zielführende Projekte entsprechend finanziell zu unterstützen“, so Sozialstadtrat Klaus Rosche.

Impulsmittel in Höhe von 35.000 Euro stehen für die Beschaffung einer Musikbühne für die mobile Spielbetreuung bereit. Für die Umgestaltung des Eingangsbereiches des Hauses der Jugend in Mitte wurden 30.000 Euro bewilligt. Die Kita Otto-Oellerich-Straße in Leherheide kann auf Mittel in Höhe von 8000 Euro für den Kauf von Außenspielgeräten zurückgreifen. Weitere 30.000 Euro gibt es für die Erstellung einer wettkampffähigen BMX-Anlage im Speckenbütteler Park. Für die Neugestaltung von Kinderspielplätzen in Lehe werden 49.800 Euro bereitgestellt und die Humanitäre Sprechstunde erhält 15.000 Euro. Weitere geförderte Projekte sind die Erweiterung des Natur-Kindergartens in Lehe, die Sanierung des Segelschiffes „Astarte“ der Schiffergilde, die Beschaffung von Musikinstrumenten für die Jugendmusikschule sowie verschiedene weitere Projekte.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben