Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Höhere Präsenz an Grundschulen und der Sekundarstufe I

Gegenüber der Vorwoche ist die Zahl der Schülerinnen und Schüler, die in den Grundschulen und der Sekundarstufe I am Präsenzunterricht teilnehmen, insgesamt deutlich gestiegen.

Nach den Rückmeldungen der Grundschulen ist davon auszugehen, dass rund zwei Drittel aller Grundschulkinder in den kommenden zwei Wochen an den Präsenzangeboten der Grundschulen teilnehmen werden. An den Grundschulen wurden rund 35% der Schülerinnen und Schüler von den Eltern vom Präsenzunterricht abgemeldet (1.216 von 3.462). Drei Grundschulen sind hier noch nicht berücksichtigt, weil sie noch keine abschließende Rückmeldung geben konnten. In der Sekundarstufe I nehmen ab heute (18. Januar 2021) rund 23% der Schülerinnen und Schüler am Präsenzunterricht teil (1.220 von 5.243). Eine Schule ist hier noch nicht berücksichtigt, weil sie noch keine abschließende Rückmeldung geben konnte. Der Großteil der am Präsenzunterricht teilnehmenden Schülerinnen und Schüler kommt aus den Abschlussjahrgängen, die in einem Wechselsystem unterrichtet werden. Darüber hinaus haben sowohl Grund- als auch Oberschulen für Schülerinnen und Schülern mit besonderen Förderbedarfen oder Schwierigkeiten beim Distanzlernen kompensatorische Unterrichtsangebote in den Schulen eingerichtet. Die Gymnasialen Oberstufen unterrichten ab dieser Woche ebenfalls im Wechselsystem in allen Jahrgängen.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben