Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Hilfe für Bienen, Hummeln & Co: Umweltschutzamt der Stadt verteilt kostenloses Saatgut

Ab Montag, dem 2. März 2020, startet in Bremerhaven die Ausgabe von kostenlosem Saatgut an interessierte Bürgerinnen und Bürger.

Das Umweltschutzamt gibt insgesamt 5.000 Tütchen gefüllt mit der Regio-Saatgut-Mischung „Feldraine und Säume“ ab. Die Saat kann an vielen Stellen, wie zum Beispiel in einem großen Kübel, einem Balkonkasten oder einer wilden Ecke im Garten, ausgebracht werden. Die heimischen Pflanzen bieten den Insekten ein Nahrungsangebot.

Der Magistrat Bremerhaven unterzeichnete 2010 eine Deklaration zum Internationalen Jahr der biologischen Vielfalt und gehört seit 2011 dem Bündnis "Kommunen für biologische Vielfalt e.V." an.

„Ich freue mich, wenn wir mit dieser Aktion viele Bürgerinnen und Bürger erreichen. Gemeinsam leisten wir einen kleinen Beitrag zur Stärkung der biologischen Vielfalt. Und ich hoffe, dass dieser Impuls bei vielen Menschen weitere Pläne für blühende Flächen auslöst.“ so Stadträtin Dr. Susanne Gatti.

Die kleinen Tütchen enthalten je zwei Gramm Saatgut, mit denen ein Quadratmeter angesät werden kann. Die Mischung enthält 10 Prozent Gräser und 90 Prozent Kräuter und Leguminosen. Unter anderem werden Hornklee, Schafgarbe, Glockenblume und Margerite erblühen. Die Pflanzen sind mehrjährig, so dass auch im Folgejahr die Insekten davon profitieren können.

Die Saatguttütchen können kostenlos beim Umweltschutzamt/Untere Naturschutzbehörde, Wurster Straße 49, 1. OG, oder im Klimastadtbüro, Waldemar-Becké-Platz 5, während der Öffnungszeiten abgeholt werden.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben