Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Gütesiegel für städtischen Betrieb: Job und Familie sind gut vereinbar

Nach Stadtverwaltung und Polizei kann sich auch die stadteigene b.i.t. Gesellschaft für den Betrieb von Informationstechnologie GmbH mit dem Prädikat "familienfreundlich" schmücken. Nach eingehender Prüfung wurde der städtischen Gesellschaft bescheinigt, dass seine 18 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Job und Familie gut unter einen Hut bringen können. In Zukunft soll beides sogar noch besser miteinander zu vereinbaren sein.

Die b.i.t. GmbH bietet als privatwirtschaftlich organisierter Ableger des städtischen Wirtschaftsbetriebes b.i.t. Rechenzentrums-Dienstleistungen für Unternehmen und Kommunen in der ganzen Region an, etwa Serverwartung, Datensicherung, die Überwachung und Verwaltung von Netzen sowie die Konzeption von Netzinfrastrukturen. Wie zuvor bereits die Ortspolizeibehörde und die Kernverwaltung des Magistrats beteiligte sich auch die b.i.t. GmbH am "Audit Beruf und Familie" der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung. Bei einer solchen Qualitätsprüfung wird untersucht, ob der Betrieb eine familienfreundliche Personalpolitik betreibt - etwa durch die Unterstützung bei der Betreuung von Kindern und älterer oder kranker Angehöriger.

"Ziel unserer Auditierung war es, den Stand unserer familienorientierten Maßnahmen zu prüfen und weiterführende Zielvorgaben für noch mehr Familienfreundlichkeit festzulegen", sagt Jörg Wiegand, Geschäftsführer der b.i.t. GmbH. Dass es dafür Bedarf gibt, habe das große Interesse bei den 18 GmbH-Beschäftigten gezeigt. Schon jetzt hält die Gesellschaft für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Teilzeit-Jobs, Gleitzeit, flexible Pausenregelungen und Teamarbeit bereit. Für dieses familienfreundliche Angebot erhielt die GmbH, wie in dem Auditverfahren der Hertie-Stiftung vorgesehen, zunächst einmal ein Grundzertifikat.

Das endgültige Qualitätssiegel gibt es für das Unternehmen in drei Jahren. Dann muss es nachweisen, dass es eine Reihe familienfreundlicher Aktivitäten erfolgreich umgesetzt hat, die bei der Zertifizierung vereinbart wurden. So will die b.i.t. GmbH den Beschäftigten bei der Kinderbetreuung "zielgerichtet Hilfe anbieten", so Wiegand. Die Arbeitszeitmodelle sollen noch flexibler gestaltet und Informationsveranstaltungen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie gestartet werden. Und nicht zuletzt steht die mobile Gestaltung des Arbeitsortes auf dem Programm, also die Möglichkeit, den Job zeitweise zu Hause statt im Büro erledigen zu können. Wiegand: "Hier sammelt die b.i.t. GmbH bereits Erfahrungen durch die Begleitung eines Pilotprojekts beim Magistrat."

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben