Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Gütesiegel für die Stadt: Magistrat ist ein familienfreundlicher Arbeitgeber

Jetzt hat es der Magistrat schwarz auf weiß: Die Stadtverwaltung ist ein familienfreundlicher Betrieb. Mit dem Zertifikat des "Audits Beruf und Familie" bescheinigt ihr die Gemeinnützige Hertie-Stiftung, dass sich Job und Familie beim größten Arbeitgeber Bremerhavens gut unter einen Hut bringen lassen.

„Damit wird unsere familienfreundliche Personalpolitik anerkannt, bei der Beruf und Familie keine Gegensätze sind, sondern sich ergänzen", freut sich Oberbürgermeister und Personaldezernent Jörg Schulz über das Zertifikat. „Wir erfüllen dabei auch unsere Vorbildfunktion für die Bremerhavener Unternehmen und Institutionen." Das Gütesiegel vergibt die Hertie-Stiftung erst nach einem langwierigen Audit (Qualitätsprüfung) über drei Jahre. Die Urkunde wird voraussichtlich im Juni 2011 in Berlin von der Bundesfamilienministerin und dem Bundeswirtschaftsminister als Schirmherren überreicht.

Der Magistrat hatte sich vor vier Jahren um die Zertifizierung für die Kernverwaltung samt Wirtschafts- und Eigenbetrieben (insgesamt rund 2500 Beschäftigte) beworben. Bei dem Audit stellte eine Projektgruppe einen umfangreichen Katalog mit konkreten Zielen und Verbesserungsvorschlägen zur familienfreundlichen Personalpolitik auf. Nachdem die ersten Schritte erfüllt waren, erhielt die Stadt 2007 ein Grundzertifikat. Nach drei Jahren prüfte die Hertie-Stiftung noch einmal die Familienfreundlichkeit des Großunternehmens Magistrat. Das Ergebnis, so Oberbürgermeister Schulz: „Die angestrebten Ziele wurden erreicht, dem Zertifikat als Bescheinigung der Familienfreundlichkeit steht nichts mehr im Wege."

 

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben