Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Grundwasseranstieg Wulsdorf – Untersuchung der wasserwirtschaftlichen Realisierbarkeit grundwasserstandsabsenkender Maßnahmen

Dr. Udo Schmidt von der Ingenieurgesellschaft Dr. Schmidt mbH, Stade, hat die Ergebnisse zur Untersuchung der wasserwirtschaftlichen Realisierbarkeit von Maßnahmen zur Absenkung des Grundwassers in Wulsdorf vorgestellt.

Das Gutachten war von den Entsorgungsbetrieben Bremerhaven in Abstimmung mit dem Umweltschutzamt und den politisch Verantwortlichen in Auftrag gegeben worden.

Die bisher vorliegenden gutachterlichen Untersuchungen zur Absenkung des Grundwasserspiegels in Wulsdorf waren zu dem Ergebnis gekommen, ca. 1.000.000 m3 Grundwasser über eine Drainageleitung zu fördern und abzuleiten. Diese Menge ist jedoch unter genehmigungsrechtlichen Aspekten kritisch zu betrachten. Daher wurde die Ingenieurgesellschaft Dr. Schmidt mbH, Stade beauftragt zu prüfen, ob sich die Menge durch punktuelle Lösungen reduzieren lässt.

Im Ergebnis wurden mehrere Varianten durchdacht, die zu deutlich geringeren Fördermengen führen würden. „Damit steigt die Chance der Genehmigungsfähigkeit einer Absenkung des Grundwasserstandes in Wulsdorf“ meint der zuständige Stadtrat Hans-Werner Busch. „Dies ist aber nur ein erster Schritt.“ In dieser Phase 1 wird erst einmal ein optimiertes Entnahmeszenario identifiziert. „Wir stehen damit erst am Anfang einer Reihe von Prüfungen, denn dem Gutachten schließen sich weitere Fragen über die Aufbereitung, Ableitung und Einleitung des Wassers an“, so Busch. Nun gelte es, die vorgestellten Szenarien auf Machbarkeit und Konsequenzen zu prüfen. „Genau das werden wir jetzt auch tun.“

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben