Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Grantz gratuliert DSM

„Für Bremerhaven ist es eine gute Nachricht, dass das Deutsche Schiffahrtsmuseum weiterhin als Forschungsmuseum durch die Leibnitzgemeinschaft gefördert werden soll“, erklärt Oberbürgermeister Melf Grantz. „Nun kann der beabsichtigte und bewilligte Um- und Ausbau des Museums mit gutem Grund zügig angepackt werden.“ Dafür stehen über 40 Mio. Euro bereit. Das Deutsche Schiffahrtsmuseum (DSM) ist nach Meinung des Oberbürgermeisters für Bremerhaven von überragender Bedeutung. Die geschäftsführende Direktorin Prof. Dr. Sunhild Kleingärtner habe mit ihrem Team in kurzer Zeit und unter hohem Druck die wichtige Evaluation der Leibnitzgemeinschaft erfolgreich bestanden. „Dazu gratuliere ich ganz herzlich“, betont Grantz. In den vergangenen Jahren hatte das DSM einen schwierigen Generationenwechsel zu bewältigen, in dessen Verlauf die Anerkennung als Forschungsmuseum verloren zu gehen drohte. Nun werde es sicher, u. a. dank personeller Verstärkungen, einen Schub für die Weiterentwicklung des DSM geben. „Wir in Bremerhaven stehen zu dem maritimen Nationalmuseum, das als Nachfolgeinstitut des untergegangenen Museums für Meereskunde in Berlin nicht nur wissenschaftlich wichtig ist, sondern auch als Kern des Tourismusresorts Havenwelten seine Anziehungskraft für das Publikum verstärken soll.“

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben