Aktuelle Tageszeitungen im Regal

„Glory Amsterdam“ in Bremerhaven angekommen: Havarierter Frachter wird in Bremerhaven gedockt

Das beschädigte Schiff wurde erfolgreich von der Jade an die Weser überführt

Der vom Sturm "Herwart" im Oktober vor Langeoog auf eine Sandbank getriebene Schüttgutfrachter "Glory Amsterdam" ist in Bremerhaven eingetroffen. Das 225 Meter lange und mehr als 32 Meter breite Massengutschiff war in die Schlagzeilen geraten, weil nach der Havarie des Schiffes, mitten im Nationalpark Wattenmeer, große Angst vor einer Umweltkatastrophe herrschte. In Bremerhaven soll das Schiff gedockt werden.

Die "Glory Amsterdam" liegt noch am Südende der Columbuskaje und kann vom Lohmanndeich, Höhe "Pingelturm“ aus betrachtet werden. Laut Hafenbehörde wird der Frachter heute Nacht gegen 3 Uhr in den Kaiserhafen verholt, wo es im „Dock 5“ der German Dry Dock Werft erwartet wird. Dort wird zunächst das Ausmaß der Schäden begutachtet, die bei dem Schiffsunfall entstanden sein könnten. Auf der Werft geht man zunächst von einem Aufenthalt von 14 Tagen aus. Genaueres wird sich aber erst beurteilen lassen, wenn die Begutachtung abgeschlossen ist.  Marco Butzkus

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben