Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Gedenkveranstaltungen anlässlich des 80. Jahrestages der Reichspogromnacht

Am Freitag, dem 9. November 2018, findet um 14 Uhr am Synagogengedenkstein in der Ludwigstraße die Gedenkveranstaltung für die jüdischen Opfer des Nationalsozialismus statt.

Es sprechen Stadtrat Michael Frost und der Landesrabbiner Netanel Teitelbaum. Zwei Schülerinnen des Lloydgymnasiums werden ihren Vortrag vom Tag der Stadtgeschichte halten, für den sie mit dem Harry-Gabcke-Preis ausgezeichnet wurden. Die Gedenkfeier wird musikalisch von der Jugendmusikschule Bremerhaven begleitet. Der Eintritt ist frei.

Um 20 Uhr tritt das Theater DeichArt mit dem Stück „Empfänger unbekannt“ nach dem Roman von Kressmann Taylor im Theater im Fischereihafen (TiF) auf. Gestaltet als Briefwechsel zwischen dem Deutschen Martin und dem amerikanischen Juden Max in den Monaten um Hitlers Machtergreifung, zeichnet dieser Text in bewegender Schlichtheit das Auseinanderbrechen einer Freundschaft im Jahr 1933. Die Lesung wird von Audrey Guttierez am Marimbaphon musikalisch untermalt.

Karten gibt es unter www.tif-bremerhaven.de oder unter  0471 9323344 (10 Uhr bis 18 Uhr). Der Eintritt beträgt 16,50 Euro (ermäßigt 9,90 Euro).

Pressekontakt:
Dorothee Starke, Leiterin des Kulturamtes der Stadt Bremerhaven
 dorothee.starke@magistrat.bremerhaven.de
 0471 5902849

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben