Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Freundschaft zwischen Deutschland und Israel: Bilanz und Aufgaben

Am Donnerstag, 12. Mai, um 19.30 Uhr findet ein Vortrag mit anschließender Diskussion in der Jüdischen Gemeinde Bremerhaven, Kleiner Blink 6, statt. Thema ist die deutsch-jüdische Vergangenheit und die aktuellen Beziehungen der beiden Staaten zueinander.

Vor gut 50 Jahren, 20 Jahre nach Ende des Krieges und des Holocaust, haben Deutschland und Israel diplomatische Beziehungen aufgenommen. Zur Vertiefung und Festigung des Verhältnisses zwischen beiden Völkern wurde ein Jahr später die Deutsch-Israelische Gesellschaft (DIG) gegründet, die heute in fast 50 regionalen Arbeitsgruppen tätig ist. Es kann auf eine großartige Arbeit zurückgeblickt werden. Gleichzeitig schwinden aber in Deutschland die Kenntnis und das Verständnis für Israel. Antisemitismus nimmt neue Formen an, Boykott-Aufrufe treten an die Öffentlichkeit.

Auf der Veranstaltung hält Kulturstadtrat Michael Frost das Grußwort. Dr. Hermann Kuhn, Vorsitzender der DIG AG Bremen/Bremerhaven, wird einen Vortrag halten. Die Veranstaltung wird musikalisch begleitet von Mircea Ionescu. Interessierte sind herzlich zur Diskussion über Bilanz und neue Aufgaben eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben