Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Familie und Arbeit verbinden: Neues Arbeitszimmer für Eltern und Kinder bei der Stadtverwaltung

Eine leichte Erkrankung des Kindes, ein Unterrichtsausfall in der Schule, die Kindertagesstätte geschlossen oder der kurzfristige Ausfall der Betreuungsperson - berufstätige Eltern kennen diese Situationen. Um Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der Stadtverwaltung zu entlasten, hat der Magistrat im Rahmen des audit berufundfamilie® ein Eltern-Kind-Arbeitszimmer eingerichtet.

Das Eltern-Kind-Arbeitszimmer im Stadthaus 1 im Zimmer 34 ist ein Angebot für Beschäftigte mit Kindern, die einer Bürotätigkeit nachgehen. Es bietet ihnen die Möglichkeit bei unerwarteten Betreuungsengpässen ihr Kind mit zur Arbeitsstelle zu bringen und selbst für die Betreuung zu sorgen. Ein Weiterarbeiten für die Beschäftigten ist möglich, ohne andere Kolleginnen und Kollegen zu behindern. Das Kind selbst findet eine Beschäftigungs- beziehungsweise Ruhemöglichkeit vor. Der Magistrat bietet damit eine weitere Maßnahme an, familiäre und berufliche Wünsche oder Anforderungen miteinander zu verbinden.

In der heutigen Zeit, in der immer mehr Leistungsbereitschaft, Motivation und Effizienz gefordert wird, sollen sich Familie und Beruf nicht ausschließen, sondern einander bedingen. Die Einrichtung des Eltern-Kind-Arbeitszimmers soll deutlich machen, dass dem Bremerhavener Magistrat die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein wichtiges Anliegen und auch gelebter Alltag in der Verwaltung ist.

 

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben