Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Fahrzeugwechsel beim Rettungsdienst: Neuer Sprinter als Ersatz für Alt-Modell

Mehr als 260.000 Kilometer auf dem Buckel, rund um die Uhr im Einsatz. Doch jetzt ist Schluss für einen nicht mehr ganz neuen Rettungswagen bei der Feuerwehr. Am Mittwoch, 4. November, erhält der als Wirtschaftsbetrieb organisierte Rettungsdienst modernen Ersatz vom Typ Mercedes Sprinter.

Stadtrat Jörn Hoffmann wird das Fahrzeug als Vorsitzender des Betriebsausschusses Rettungsdienst in der Zentralen Feuerwache übergeben. Die Wagen von Feuerwehr und Rettungsdienst werden so stark beansprucht wie nur wenige andere Fahrzeugparks. Für Rettungs- und Krankentransporte rücken die Einsatzkräfte der Feuerwehr jährlich etwa 15.000 Mal aus.


„Durch die von Jahr zu Jahr steigenden Einsatzzahlen", so Hoffmann, „werden hohe Qualitätsansprüche an die Rettungsfahrzeuge gestellt." Der Wirtschaftsbetrieb Rettungsdienst hält bisher neun Mercedes-Kastenwagen vom Typ Sprinter bereit. Mit dem neuen Fahrzeugkonzept werden künftig, wie der Stadtrat betont, die gestiegenen Anforderungen im Rettungsdienst für das Raumangebot und die Sicherheitsstandards umgesetzt.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben