Schriftzug News

Erster Instawalk begeistert!

"Lebendiges Lehe" lieferte bei der geführten Tour viele interessante Einblicke

Zum ersten Mal fand gestern ein InstaWalk in Bremerhaven statt:  19 Teilnehmer mit eigenem Instagram-Account nutzten die Chance und sahen sich unter Leitung eines Gästeführers der Erlebnis Bremerhaven GmbH im Stadtteil Lehe um. „Lebendiges Lehe“ war das Motto der Tour,  die die anderen, liebenswerten, skurrilen und interessanten Seite des vielgeschmähten Stadtteiles entdecken ließ. Die Teilnehmer fanden unendlich viele Fotomotive und erfuhren von Gästeführer Valentin Meyer gleichzeitig mehr über Lehes Geschichte und Entwicklung.

Begeisterung und Erstaunen gab es gleich beim ersten Fotostopp, dem Sicherungskasten am Ernst-Reuter-Platz, der mit Comiczeichnungen von Sönke Allers verziert ist. Wie sich herausstellte, sind viele Teilnehmer daran bereits jahrelang vorbeigegangen, ohne ihn wirklich wahrzunehmen. Diesmal aber schauten sie genau hin.

Der Rundgang begann dann gleich sportlich mit dem Aufstieg über 196 Stufen zur Aussichtsgalerie der Pauluskirche. Schon beim diesem zweiten Programmpunkt wurden zahlreiche Fotos vom Gewölbe des Kirchenschiffs, den Glocken und der Turmuhrmechanik gemacht, bevor dann der herrliche Rundumblick über Lehes Dächer erfolgte.

Nur wenige Schritte sind es von dort zu einem der berühmten "Kinder" der Stadt. Gemeint ist Lale Andersen, die mit gebürtigem Namen Liese-Lotte Helene Berta Bunnenberg hieß und in der Lutherstraße ihr Elternhaus hatte. Fotos von Laterne, Haus und Gedenktafel waren obligatorisch. Vorbei ging es dann an der Theodor-Storm-Schule, deren Eingangstüren und Mauerwerk die Fotografen besonders faszinierten. Klick, Klick hieß es auch auf dem Pausenhof der ehemaligen Deichschule; er wurde liebevoll umgestaltet und bietet nun einen Ganzjahreswetterspiel- und begegnungsplatz. Die dort umgesetzten Gestaltungswünsche der Bürger – Mosaiken, Kleinskulpturen, Wasserspirale und vieles mehr - waren fotogen und wurden demnach vielfach aufgenommen. Gleich nebenan hörten die Fotoapparate gar nicht mehr auf zu blitzen, denn die haushohen Graffitis an zwei Hauswänden, die durch einen Hausabriss freigelegt wurde, begeisterten.

Die Vielfalt der Goethestraße, einer der früheren Prachtstraße Bremerhavens, verdutzte dann so manch einen Teilnehmer: Hier stehen die vielfach besprochenen, traurig anmutenden Fassaden von leerstehenden Häusern gleich neben bereits sanierten oder in der Renovierung befindlichen Immobilien. Auch das Atelier „Goethe 45“ spiegelt den Wandel und die Neubelebung mit neuen Ideen wider: Hier finden junge, kreative Menschen, Familien, Best-Ager und Bürger mit Migrationshintergrund zu einer neuen, sich ergänzenden Nachbarschaft zusammen. Gefallen fanden die Instagramer auch an den Eckkneipen.

Das Rock Center Bremerhaven war das Ziel des etwa zweistündigen Rundganges. Nach einer kurzen Exklusivführung setzten ein Gitarrensolo und stimmungsvoller Kerzenschein den angemessenen Schlusspunkt. Die Teilnehmer waren sich ebenso wie die Initiatorin – Mailin Knoke von der Erlebnis Bremerhaven GmbH – einig, dass dieser erste InstaWalk ein besonderer, inspirierender Rundgang durch Lehe war und zur Wiederholung einlud.

Tanja Albert / Dörte Behrmann

Erlebnis Bremerhaven GmbH
H.-H.-Meier-Str. 6
27568 Bremerhaven

Kontakt
Dörte Behrmann
Pressereferentin
 0471 - 809 36 213 und  0174 3194711
 behrmann@erlebnis-bremerhaven

Marker Icon Schatten Marker Icon Stadtplanausschnitt Stadtplanausschnitt

Hier finden Sie uns

Erlebnis Bremerhaven GmbH

H.-H.-Meier-Str. 6
27568 Bremerhaven
Zum Stadtplan

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben