Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Erneute Vollsperrung der Alten Geestebrücke

Ab Montag, dem 13. Juli 2020, werden die Instandsetzungsarbeiten an der alten Geestebrücke fortgesetzt.

Dafür muss die Alte Geestebrücke, je nach Wetterlage, für zwei Wochen für alle Verkehrsteilnehmer voll gesperrt werden.

Erst 2019 war die Brücke wegen umfangreicher Instandsetzungsarbeiten monatelang gesperrt. Dabei wurden die Brückenspitzen und die schadhaften Teile an der Fachwerkkonstruktion ersetzt. Außerdem erhielt die Brückenunterseite einen neuen Korrosionsschutz und die Antriebstechnik für das Hub- und Drehwerk wurde generalüberholt. Zum Ende der Sperrung mussten dann allerdings die Beschichtungsarbeiten auf Grund der Wetterlage eingestellt werden. Diese Arbeiten werden jetzt nachgeholt. „Damals konnten wir nur eine Notbeschichtung auf den Stahl der Gehwege aufbringen. Jetzt schleifen wir die Flächen noch einmal ab und ergänzen den Kunststoffbelag“, sagt Enno Wagener, Amtsleiter beim Amt für Straßen- und Brückenbau. Parallel dazu werden zwei dem historischen Vorbild nachempfundene Geländerteile eingesetzt. Auch das Gleichgewicht der Brücke ist noch nicht ausreichend wiederhergestellt. Diese sogenannte Feintarierung wird durch das Anbringen von Gewichten aus Stahl auf der Unterseite der Brücke erreicht. Diese Gewichte gleichen das durch die Instandsetzung entstandene Ungleichgewicht der Brückenwaage wieder aus.

Für die Dauer der Arbeiten ist der Innenstadtbereich ausschließlich über die Columbusstraße oder das Freigebiet zu erreichen.

Weitere Bild- und Textinformationen über unsere Baustellen im Stadtgebiet finden Sie hier in ausführlicher Form.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben