Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Erlebnis Bremerhaven GmbH kommt: Magistrat gibt "Grünes Licht" für Neugründung

Die geplante Neuorganisation des Tourismusbereichs in Bremerhaven kann kommen. Der Magistrat hat in seiner heutigen Sitzung die Gründung der neuen "Erlebnis Bremerhaven, Gesellschaft für Touristik, Marketing und Veranstaltungen mbH" beschlossen. Durch die Gründung der Gesellschaft werden die Bereiche Touristik, Touristische Infrastruktur, Marketing sowie Veranstaltungsmanagement neu organisiert. Die "Erlebnis Bremerhaven GmbH" soll zum 1. Juli an den Start gehen.

„Mit der neuen Gesellschaft wird es uns gelingen, insbesondere das touristische Profil unserer Stadt noch weiter zu schärfen“, sagte Oberbürgermeister Melf Grantz. „Durch die Umstrukturierung werden sich viele Synergien ergeben. Neben den perspektivischen Kosteneinsparungen und einer insgesamt schlankeren Struktur bei den städtischen Gesellschaften, gibt es viele positive Auswirkungen wie beispielsweise eine größere Effektivität durch eine verbesserte Aufgabenverteilung oder ein zielgerichteteres Veranstaltungsmanagement.“

Durch die Bündelung der Aufgaben, die bisher in unterschiedlicher Ausprägung bei der Bremerhavener Entwicklungsgesellschaft Alter/Neuer Hafen (BEAN), der Stadthallen GmbH sowie der Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung angesiedelt sind, würde unter anderem auch der Abbau von Doppelstrukturen, der gemeinsame Einkauf von Leistungen sowie die gemeinsame Nutzung von Technik und Ausstattung möglich.

Ein wichtiger Punkt sei, dass die Arbeit der Stadthallen GmbH und der Erlebnis Bremerhaven GmbH eng miteinander verzahnt würde. Der Garant dafür sei der neue Tourismus-Chef Raymond Kiesbye, der seit Anfang März die Geschicke des Tourismusbereichs in Bremerhaven lenkt. „Herr Kiesbye ist sowohl für die Geschäftsführung der neu zu gründenden Erlebnis Bremerhaven GmbH als auch der Stadthallen GmbH verantwortlich. Aus dieser gesellschafts-übergreifenden Position heraus hat er einen Gesamtüberblick über die Aktivitäten sowohl im Bereich Veranstaltung als auch im Tourismus, den wir vorher in dieser Qualität in Bremerhaven nicht hatten“, betonte OB Grantz.

Das werde sich auch im Bereich des Stadtmarketings und des City-Marketings und der Außenwahrnehmung Bremerhavens positiv auswirken. Durch die Vernetzung der verschiedenen Aktivitäten und der Beteiligten in der Stadt untereinander, werde das reichhaltige Veranstaltungsangebot aufgefächert und konkretisiert. Mit einem dann beständigen Austausch würden nicht nur Terminabsprachen möglich, sondern es können auch neue gemeinsame Ideen entwickelt werden. Hierzu gehört auch sich hinter ein gemeinschaftliches Leitbild für die Stadt zu stellen und dieses nach innen und außen gemeinsam zu vertreten. „Aus diesem Grund sieht der Gesellschaftsvertrag auch vor, einen Beirat für das Stadtmarketing zu bilden. Der Beirat besteht aus Vertreterinnen und Vertreter von Organisationen die sich in Bremerhaven mit dem Stadtmarketing beschäftigen und hat die Aufgabe neben der Koordinierung des City- und Veranstaltungsmarketings, insbesondere die Entwicklung, Profilierung und Umsetzung in allen Bereichen des Bremerhavener Stadtmarketings gemeinsam voranzutreiben. Um eine größtmögliche Kommunikation zu erreichen, wird auch ein Mitglied dieses Beirates in den Aufsichtsrat der neuen „Erlebnis Bremerhaven GmbH“ entsandt“, erläuterte Grantz.

Die Stadtverordnetenversammlung muss dem heutigen Beschluss noch zustimmen. Die Stadtverordneten treffen sich am Donnerstag, 13. Juni, zur ihrer nächsten Sitzung.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben