Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Ergebnis der Kommunalwahl: Elf Gruppierungen in der neuen Stadtverordnetenversammlung

Die SPD wieder stärkste Fraktion, die Grünen mit starkem Stimmenzuwachs auf Platz zwei vor der CDU, insgesamt elf Gruppierungen in der Stadtverordnetenversammlung: Diese Ergebnisse brachte die Kommunalwahl in Bremerhaven, bei der die Wähler zum ersten Mal fünf Stimmen vergeben konnten und die Fünf-Prozent-Hürde abgeschafft war.

Das Aus für die Sperrklausel hat zur Folge, dass dem Stadtparlament künftig allein fünf Einzelstadtverordnete angehören. Die Stimmenanteile und Sitzverteilung nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis:

88 798 Wahlberechtigte
41 551 Wählerinnen und Wähler
194 501 gültige Stimmen
Wahlbeteiligung: 46,79 %

SPD
33,07 % 16 Sitze

CDU
20,02 % 9 Sitze

Bündnis 90/Die Grünen
22,56 % 11 Sitze

Die Linke
4,59 % 2 Sitze

FDP
3,31 % 2 Sitze

BIW (Bürger in Wut)
7,41 % 3 Sitze

B + B (Bremer und Bremerhavener Wählergemeinschaft)
1,47 % 1 Sitz

Für Bremerhaven
1,28 % 1 Sitz

NPD
2,17 % 1 Sitz

Piratenpartei
2,20 % 1 Sitz

PdB (Protest der Bürger)
0,60 % (0 Sitze)

RRP (Rentnerinnen und Rentner Partei)
1,31 % 1 Sitz

Wie bereits am Vorabend die Stimmen für die Bremische Bürgerschaft (Landtag), so wurden auch die mehr als 40 000 Stimmzettel für die Stadtverordnetenversammlung heute (Montag) von rund 400 wahlberechtigten Schülerinnen und Schülern zentral im Lloyd Gymnasium ausgezählt. Bereits nach etwas mehr als vier Stunden konnte der Stadtwahlleiter, Magistratsdirektor Ulrich Freitag, das vorläufige amtliche Endergebnis verkünden. Für beide Wahlen verlief die Auszählung pannenfrei. Oberbürgermeister Melf Grantz dankte daher den Stimmenzählern für ihre hervorragende Arbeit: „Die jungen Leute haben das ganz prima gemacht und konkrete Verantwortung für den Wahlablauf übernommen. Das ist ihnen nicht hoch genug anzurechnen.“

• Ausführliche Informationen über die Wahl zur Stadtverordnetenversammlung

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben