Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Ein guter Anfang: Austausch zum Thema Inklusion am Lehrerfortbildungsinstitut Bremerhaven

Inklusion bedeutet Akzeptanz und Miteinander in allen Lebenslagen. Dazu findet eine Fortbildung für Lehrer und Eltern am Dienstag, 12. Februar, von 15 Uhr bis 17.15 Uhr im Lehrerfortbildungsinstitut Bremerhaven (LFI), Raum 206, statt. Die Veranstaltung wird von der Fachberaterin "AGENDA 21 Schule" am LFI, sowie gleichzeitigen UNESCO- Koordinatorin an den Kaufmännischen Lehranstalten (KLA), Anne Schmeckies, und Songül Yorgun Aktas, Gründerin des Vereins "Alles wird gut" e.V., geleitet.

Songül Yorgun Aktas hat im Jahr 2012 mit viel Engagement den Selbsthilfeverein "Alles wird gut" e.V. in Bremerhaven für Menschen mit Autismus gegründet. Sie selbst ist Mutter eines autistischen Kindes und weiß über die Probleme von Menschen mit Handicap im Alltag Bescheid. Bei der Veranstaltung wird eine Fotoslide-Show autistische Kinder und Eltern mit ihren Wünschen an die Schulen und den Unterricht vorstellen. Anne Schmeckies möchte in ihrem Part ganz besonders für einen bewussten Sprachgebrauch sensibilisieren, sowie für die Zusammenarbeit zwischen Lehrer/innen und Eltern auf einer Augenhöhe. 

Im Dezember 2006 hat die Generalversammlung der Vereinten Nationen (UN) das Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit einem sogenannten "Handicap" verabschiedet. Ziel der UN-Konvention ist es, allen Menschen die Teilhabe an allen gesellschaftlichen Prozessen zu garantieren und dieses Menschenrecht im Alltag umzusetzen. Aus dieser Idee heraus ist das KLA-Inklusionsprojekt (Er)FINDE DICH NEU entstanden, das ebenfalls auf der Fortbildungsveranstaltung präsentiert wird. Die bisher gesammelten Erfahrungen sollen Eltern und Lehrern Anregungen für entsprechende Projekte und Möglichkeiten außerschulischer Förderung bieten.

Anmeldungen bitte telefonisch am LFI bei Anne Julian unter 0471 / 3913621.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben