Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Ehrung für Dr. Eike Rachor: Seit 100 Sitzungen im Naturschutzbeirat für den Naturschutz in Bremerhaven im Einsatz

Für sein Engagement im Bremerhavener Naturschutzbeirat wurde der Meeresbiologe Dr. Eike Rachor von Umweltstadträtin Dr. Susanne Benöhr-Laqueur geehrt. Dr. Rachor ist als Vertreter eines Naturschutzverbandes seit der Gründung des Naturschutzbeirates im Jahr 1980 aktiv und hat sich jahrzehntelang als Sprecher des Beirates engagiert. Zum Dank dafür erhielt er eine Urkunde und eine Uhr.

Die konstituierende Sitzung des Beirates fand am 29. Oktober 1980 im Stadthaus 1 statt. Den Naturschutzbeirat gibt es aufgrund des alten Bremischen Naturschutzgesetzes (BremNatG vom 17.09.1979). Der Naturschutzbeirat soll insbesondere die Naturschutzbehörde bei bedeutsamen Entscheidungen beraten und ihr Vorschläge und Anregungen unterbreiten, bei der Landschaftsplanung mitwirken sowie das Verständnis für Naturschutz und Landschaftspflege in der Öffentlichkeit fördern. Die erste Geschäftsordnung für den Beirat wurde am 24. November 1980 vom damaligen Direktor der Ortspolizeibehörde unterschrieben.

Auf Betreiben des Bremerhavener Naturschutzbeirates wurde unter anderem das Gebiet Surheide-Süd/Ahnthammsmoor 1984 zum ersten Landschaftsschutzgebiet Bremerhavens. Seit mittlerweile 100 Sitzungen werden im Naturschutzbeirat städtische Projekte naturschutzfachlich diskutiert, angeregt oder kritisch hinterfragt.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben