Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Ehemaliges Finanzamt Bremerhaven wechselt die Besitzerin

Der Senator für Finanzen der Freien Hansestadt Bremen und der Magistrat der Stadt Bremerhaven haben sich darauf verständigt, dass das Grundstück mit dem ehemaligen Finanzamt in der Schifferstraße 2-8/Keilstraße mit allen Rechten und Pflichten zum symbolischen Preis von 1 Euro vom Land Bremen ins Eigentum der Stadt Bremerhaven übergeht.

Im Gegenzug übernimmt die Stadt Bremerhaven die vollständigen Vertrags- und Entsorgungskosten und kann über die Immobilie im weiteren Verfahren der Stadtentwicklung frei verfügen. Insgesamt umfasst das Grundstück 2.264 m² mit einem leerstehenden Büro- und Verwaltungsgebäude, das bis 2017 als Finanzamt Bremerhaven diente. Das Gebäude, vormals als Bezirkskommando im Jahr 1910 erbaut, ist aufgrund der schlechten Bausubstanz und der Altlasten nicht mehr nutzbar.

Finanzsenator Dietmar Strehl, der für die Freie Hansestadt Bremen die Verhandlungen leitete, betont: „Das Grundstück ist wichtig für die Entwicklung Bremerhavens. Ich freue mich, dass wir eine Einigung erzielen konnten, die für beide Städte eine gute Lösung darstellt.“

Oberbürgermeister Melf Grantz, der für die Stadt Bremerhaven die Verhandlungen führte, kommentiert: „Das Grundstück mit dem abgängigen Gebäude wechselt zu einem fairen Preis die Besitzerin und Bremerhaven bekommt damit die Möglichkeit, hier neue Entwicklungen für die Innenstadt zu gestalten. Nach dem Abriss des Gebäudes soll, so ist es im Magistrat verabredet, bis zu einer neuen Nutzung eine Grünfläche entstehen.“ Grantz dankte Finanzsenator Strehl für die fairen Verhandlungen, die Bremerhaven die neuen Perspektiven ermöglichten. Aufgrund der Lage des Grundstücks in der City, im Verbindungsbereich der Fußgängerzone zu dem touristischen Gebiet Havenwelten, werden für die zukünftigen städtebaulichen Entwicklungsperspektiven erhebliche Möglichkeiten gesehen, dieses Grundstück nach Rückbau in ein Gesamtkonzept zu integrieren.

Die Einigung zwischen dem Senator für Finanzen und dem Magistrat der Stadt Bremerhaven wurde am 22.02.2021 im Haushalts- und Finanzausschuss der Freien Hansestadt Bremen besiegelt. Zuvor hatte bereits am 17.02.2021 der Magistrat der Stadt Bremerhaven dem Verhandlungsergebnis zugestimmt. Ein Beschluss der Stadtverordnetenversammlung wird in der nächsten Sitzung im April erwartet.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben