Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Die Wikinger kommen! Bo(o)tschafter der Integration erreichen Bremerhaven

Um zu zeigen, was man mit Teamwork, Willen und Anstrengung erreichen kann: Jugendliche rudern mit Wikingerboot „Skua“ von Herford bis Bremerhaven.

Mindestens tägliche 60 Kilometer in einem 9 Meter langen Wikingerboot rudern. Bis zu acht Stunden am Tag – auch bei schlechtem Wetter. Dazu Zelte auf- und abbauen und gemeinsam kochen. Das klingt nach echtem Abenteuer. Ist es wohl möglich auch, denn die Jugendlichen, die mit dem Wikingerboot-Nachbau „Skua“ unterwegs sind, kommen aus neun verschiedenen Nationen der Erde. Unter ihnen befinden sich auch sechs unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Die Reise soll beweisen, dass junge Menschen trotz kultureller Unterschiede gemeinsam etwas erreichen können.

Die gesamte Aktion läuft unter dem Motto „Bo(o)tschafter der Integration – gemeinsam ans Meer“. Auf ihrem Trip, der am 15. Juli in Borlefzen begonnen hat und am 26. Juli in Bremerhaven endet, hat die Crew der „Skua“ Zwischenstationen in Nienburg, Verden, Bremen und Brake eingelegt. Am jeweiligen Ziel angelangt, wurde in fünf traditionellen Rundzelten – sogenannte Tipis - übernachtet. In Bremerhaven, wo die Nordmänner- und frauen ihre Reise mit einem 2-tägigen Aufenthalt ausklingen lassen werden, zelten sie auf dem Gelände des Rudervereins an der Geeste. Hier werden auch einige Jugendliche des hiesigen Vereins mit kampieren.

Beim Einlaufen in die Seestadt wurde die Gruppe freundlich begrüßt. Die Erlebnis Bremerhaven hat für die rudernden Besucher der „Skua“, als Belohnung für die Plackerei, kostenlose Tickets für das Deutsche Auswandererhaus, das Deutsche Schiffahrtsmuseum und das Klimahaus Bremerhaven 8° Ost organisiert. Am 28. Juli gibt es zum Abschied ein kleines Fest am Ruderheim. Am nächsten Tag geht es für die Wikinger dann auf dem Landweg wieder zurück nach Ostwestfalen.

„Bo(o)tschafter der Integration – gemeinsam ans Meer“ ist eine Aktion des Nordstadtdrachenvereins, des Seesportclubs und des Boxsportvereins Herford. Betreut wird die 14-tägige Reise durch den Seesportclub der Marinejugend Herford, der die gesamten Fahrt auch mit einem Kutter begleitet.   Marco Butzkus

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben