Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Die Geschichte Grünhöfes auf einer DVD: Musterbeispiel für sozialen Wohnungsbau

50 Jahre Grünhöfe in Filmen und Fotos: Zum Ausklang des Jubiläumsjahrs stellt der Kulturladen Grünhöfe seine DVD "Wunschpläne" vor. Die Scheibe mit umfangreichem historischem Material ist vom 15. Dezember an im Buchhandel erhältlich. Zuvor wird sie am Dienstag, 11. Dezember, in einem Pressegespräch präsentiert.

Zur Erinnerung an das erste halbe Jahrhundert des Ortsteils sammelte das Team um Kulturladen-Leiter Bernd Glawatty privates und öffentliches Fotomaterial. Der vor zehn Jahren entstandene Architekturfilm "Wunschpläne" wurde für die DVD digital aufbereitet, dazu schrieb der Filmmusiker und -komponist André Feldhaus eine neue Musik. Der vor zehn Jahren gedrehte Streifen erzählt die Geschichte der Siedlung "Grünhöfe auf dem Weißenstein", die als der wohl überzeugendste Entwurf von Ernst May (1886-1970) aus der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg gepriesen wird. Der Stararchitekt galt vor allem durch seine Tätigkeit als Frankfurter Stadtbaurat von 1926 bis 1930 als Leitfigur des modernen sozialen Wohnungsbaus.

Auch die Planung für Grünhöfe war von dem Bemühen um die Kontinuität des modernen Bauens getragen. Der Film folgt dem Leitgedanken, zwischen Ernst Mays städtebaulicher Idee der Siedlung "Grünhöfe auf dem Weißenstein" und der Lebenswirklichkeit der Bewohner zu vermitteln. Den Originaltexten Mays, gesprochen vom Schauspieler Kay Krause, zu den gestalterischen Absichten bei der Planung Grünhöfes folgt ein filmischer Abriss von Mays Gesamtwerk. Neben Experten geben auch Bewohner Auskunft.

Als "Bonusmaterial" gibt es auf der DVD die beiden Bilderschauen "Grünhöfe privat" und "Dokumente". Zu sehen sind Fotos aus den privaten Alben von Grünhöfern sowie eine Vielzahl historischer Szenen aus Alltag, Arbeitsleben und Umwelt. Dazu gehören unter anderem der Bau der Petruskirche und der Wilhelm-Busch-Schule, das Tauwerk Ahlers, Ihmels Park, die ersten Siedler auf dem Hülsen, Kinder um 1914/16, Arbeiterwohnhäuser aus den 30er Jahren, Wohnhaus und Fabrikhalle für die "Dampflokomobile" in der Feldstraße während der 40er Jahre, das Erntefeld Auf der Bult in den 20er Jahren und die Schankwirtschaft Böhningslust um 1900.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben