Die aktuelle Baumfällliste der Stadt Bremerhaven ist online

Bremerhaven bietet transparente Einsicht in notwendige Baumentnahmen im Stadtgebiet

Zu den Aufgaben des Bremerhavener Gartenbauamts gehört es, den städtischen Baumbestand zu pflegen und regelmäßig zu kontrollieren. Dies bedeutet auch,  zu prüfen und zu beurteilen, ob ein Baum eine Gefahr für den öffentlichen Raum darstellt. Sollte dies der Fall sein, ist es oft unvermeidbar den Baum zu fällen. Die durch den Bau- und Umweltausschuss beschlossene Liste der zu fällenden Bäume im Winter 2017/2018  wird auf der Internetseite der Stadt veröffentlicht. Aufgeführt sind die Bäume, die unter die Baumschutzverordnung des Landes Bremen fallen.

Die Gründe für eine notwendige Baumfällung können sehr unterschiedlich sein. Der häufigste Grund liegt in der Gefährdung der Verkehrssicherheit, die durch eingehende Baumuntersuchungen eingeschätzt wird. Durch Alter, Krankheiten, ungünstige Standortverhältnisse und Verletzungen (ober- und unterirdisch) werden Bäume geschwächt und können ihre Stand- und Bruchsicherheit verlieren. Manchmal ist es auch nötig, bestimmte Bäume im Rahmen von Durchforstungs- und Pflegearbeiten zu fällen. In sehr seltenen Fällen kommt es auch im Rahmen von Baumaßnahmen anderer Ämter zu Fällungen.

Aus Sicht der Stadt Bremerhaven sind Informationen und Transparenz im Sinne von Bürgerbeteiligung sehr wichtig. Darum veröffentlicht die Stadt die jeweils aktuelle Baumfällliste(PDF 77,2 KB)ReadSpeaker docReader Icon auf bremerhaven.de. In der Liste finden sich Standort, Anzahl, Baumart, Stammumfang und eine Bemerkung zum Grund der Baumentnahme. Ferner gibt es auch eine Information dazu, ob der Baum am Standort oder andernorts im Stadtgebiet ersetzt wird.

Mithilfe der öffentlich einzusehenden Fällliste können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger bereits im Vorfeld darüber informieren, wo im Stadtgebiet Bäume entnommen werden müssen und welche Gründe dafür vorliegen. Für weitergehende Fragen stehen die Beschäftigten des Gartenbauamts selbstverständlich gerne zur Verfügung.   Marco Butzkus

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben