Schriftzug News

Der Zauber des Platt

Plattfest der Stadthalle Bremerhaven auf dem Seestadtfest bringt Musik mit Frische und Lokalkolorit

Plattdeutsche Lieder in allen Variationen erklingen am Himmelfahrtsdonnerstag, 25. Mai, auf dem Seestadtfest. Es wird folkig, rockig, manchmal sogar jazzig und selbstverständlich gibt es auch Lieder zum Schunkeln. Höhepunkt des von der Stadthalle Bremerhaven veranstalteten und organisierten Festes im Fest ist aber die Band „Torfrock“, die seit 40 Jahren mit einer eigenen Musiksprache die Fans begeistert. Als gemeinsame Idee der Stadthalle und des Musikers Gerd Blancke richtet sich das Plattfest an Musikliebhaber jeden Alters. Gerd Blancke führt an diesem Tage auch als Moderator durch das Programm.

Nach wie vor gehört die plattdeutsche Sprache zum Alltag vieler Norddeutscher. Einer aktuellen Umfrage des Instituts für niederdeutsche Sprache zufolge, sprechen zwar nur 30 Prozent der Bewohner in den norddeutschen Bundesländern die Sprache aktiv, aber auch nur acht Prozent geben an, diese überhaupt nicht verstehen zu können. Die meisten erfassen immerhin ein paar Wörter. Die Umfrage fand zudem heraus, dass die 20- bis 29-Jährigen etwas mehr Plattdeutsch sprechen als die 30 bis 39-Jährigen. Bei den Jüngeren ist Platt also wieder angesagt.

Auch die möchte das Plattfest erreichen. Denn die am Donnerstag aufgeführten Lieder sind „nicht nur Schunkelmusik für die Ollen“, wie es der Künstler „Rollo333“ charmant ausdrückte. Mit „Skorbut“, die sich als Piratenband aus dem Norden versteht und um 14 Uhr in entsprechenden Kostümen auftritt, sowie dem danach folgenden Hamburger Musiker Gerrit Hoss, wird bewiesen, dass die traditionelle Sprache mit modernen Klängen zu vereinen ist. Alles klingt frisch mit einer Menge Lokalkolorit und Lebenssinn.
Noch einen Schritt weiter geht der Musiker „Rollo333“ aus Stade. Dessen Songs sind mal folkig, mal rockig,

zuweilen mit jazzigen und souligen Untertönen, ohne den lokalen Bezug zu verlieren. Gemacht sind die Songs für alle Altersklassen, die Spaß an lebendiger Musik haben und vor allem auch eines schätzen: die Live-Performance. Auf die setzt auch das Bremerhavener „Blancke-Trio“, dessen drei „Bambusen“ auch zum zweiten Seestadtfest mit einer musikalischen Premiere aufwarten: „Landgang - de Tweete“ heißt das Stück, das im Rahmen des Auftritts ab 15 Uhr aufgeführt wird.

Topact des Tages aber ist die Band Torfrock. Sie steht seit nunmehr 40 Jahren für humoristische Lieder mit starkem plattdeutschem Akzent. Noch immer sind Songs wie der Hit zum „Werner“-Film „Beinhart“  oder „Pressluft-Hammer B-B-Bernhard“ bekannt. Die Bandmitglieder Klaus Büchner, Raymond Voß, Stefan Lehmann und Volker Schmidt werden bei ihrem Auftritt im Rahmen des Plattfestes um 21 Uhr am Donnerstag nicht locker lassen, bis die Zuhörer mitsingen, mitschunkeln und mithüpfen.

Sogar auf eine mehr als 40-jährige Geschichte kann der „Seemannschor Bremerhaven“ blicken, der um 12 Uhr unter der Leitung von Harm Baumann den Startschuss für das Plattfest auf dem Seestadtfest gibt.

Erlebnis Bremerhaven GmbH
H.-H.-Meier-Str. 6
27568 Bremerhaven

Kontakt
Dörte Behrmann
Pressereferentin
 0471 - 809 36 213 und  0174 3194711
 behrmann@erlebnis-bremerhaven.de

Hier kehren Sie zurück in den Pressebereich der Erlebnis Bremerhaven GmbH

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben