Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Britischer Thronfolger Prinz Charles mit Redebeitrag am Volkstrauertag im Deutschen Bundestag

Der Volkstrauertag wird seit 1952 als ein stiller Gedenktag begangen, der an die Kriegstoten und die Opfer der Gewaltherrschaft aller Nationen erinnert.

In diesem Jahr rückt dabei besonders das Ende des zweiten Weltkriegs vor nunmehr 75 Jahren in den Vordergrund.

„Wir begrüßen daher die Meldung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V., dass der britische Thronfolger Prinz Charles am 15. November 2020 mit einem Redebeitrag bei der zentralen bundesweiten Gedenkstunde im Berliner Bundestag vertreten sein wird. Seine Teilnahme setzt in aufgewühlten und in vielerlei Hinsicht schwierigen Zeiten ein deutliches Zeichen der Freundschaft und Versöhnung“, so Oberbürgermeister Melf Grantz.

Der Freundschaft und Versöhnung dienen auch die Städtepartnerschaften, die Bremerhaven mit Cherbourg-en-Cotentin (Frankreich), Pori (Finnland), Frederikshavn (Dänemark), Szczecin (Polen) und Kaliningrad (Russische Förderation) geschlossen hat. Seit 1963 besteht außerdem eine enge Partnerschaft mit der englischen Hafenstadt North East Lincolnshire/Grimsby, die seitdem durch viele gegenseitige Besuche und andere Aktivitäten beständig mit Leben und Inhalt gefüllt wurde.

„Wir wissen also, welch hohe Bedeutung der Kontakt und der Austausch haben. Wir freuen uns daher besonders über den Beitrag von Prinz Charles und sind uns sicher, dass er in Deutschland mit Wärme und Herzlichkeit aufgenommen werden wird“, so Stadtverordnetenvorsteher Torsten von Haaren.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben