Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Bremerhavener Polizei erhält den Taser

In Bremerhaven wird der Taser von der Projektphase nun im täglichen Einsatz bei der Polizei Bremerhaven eingeführt.

Oberbürgermeister Melf Grantz freut sich darüber, dass dies nach langen politischen Verhandlungen nun gelungen ist. Die Geräte wurden im Rahmen eines Landesprojektes bereits im Oktober 2018 im Einsatzdienst der Polizei Bremerhaven eingeführt. Der Probelauf zum Einsatz des Tasers war zunächst auf ein Jahr angelegt und wurde zwischenzeitlich mehrfach verlängert. Der Oberbürgermeister unterstreicht: „Die Ortspolizeibehörde hat den Probelauf akribisch und unter Beachtung aller Risiken vorbereitet und begleitet. Dabei wurde insbesondere auch der Aspekt möglicher Gesundheitsgefährdungen berücksichtigt. Jeder Einsatz des Gerätes erfolgt durch speziell ausgebildete Einsatzteams, wird umfassend dokumentiert und nachbereitet.“ Ihn nun bei der Ortspolizeibehörde dauerhaft einzuführen sei deshalb konsequent.

Der Direktor der Ortspolizeibehörde Harry Götze erklärt, dass die speziell geschulten Polizistinnen und Polizisten im Umgang mit dem Taser gut vorbereitet wurden und diesen beim Probelauf jederzeit verantwortungsvoll geführt haben. Innensenator Ulrich Mäurer hat sich nach dem Probelauf für die dauerhafte Ausrüstung der Polizei mit dem Taser eingesetzt und betont: „Der Taser ist ein Einsatzmittel für die Polizei und damit ganz klar kein Kinderspielzeug. Jeder Beamte und jede Beamtin, die ihn in Bremerhaven künftig im Einsatz mit sich führen wird, ist darum zuvor speziell daran ausgebildet geworden. Die bisherigen Erfahrungen sowohl in Bremerhaven als auch in anderen Bundesländern haben gezeigt, dass in vielen Fällen bereits das bloße Zeigen des Tasers eine zuvor hochemotionale Lage von jetzt auf sofort beruhigen kann.“ Der Innensenator unterstreicht die besondere deeskalierende Wirkung des Gerätes und den Schutz der Einsatzkräfte vor Verletzungen. Mäurer ergänzt: „Ich bin sicher, dass sich diese Erkenntnis auch bei den jetzigen Kritikern durchsetzen wird und auch die Polizei in Bremen den Taser eines Tages im Einsatzdienst wird nutzen können.“

Melf Grantz begrüßt die Unterstützung von Senator Mäurer für die Ortspolizeibehörde Bremerhaven. „Die Politik leistet mit diesem Schritt einen entscheidenden Beitrag zur Sicherheit der Einsatzkräfte in der Stadt Bremerhaven. Wir bieten der Polizei mit den speziell geschulten Einsatzteams nun die Möglichkeit in gefährlichen Situationen auf ein zusätzliches Einsatzmittel unterhalb der Schusswaffe zurückzugreifen.“

Der Direktor der Ortspolizeibehörde Bremerhaven Harry Götze ist erfreut, dass sich der Senator für Inneres Ulrich Mäurer für den Einsatz des Tasers ausgesprochen hat und sich die Vertreter der Koalitionsparteien zu diesem Schritt entschlossen haben. Der Senator für Inneres hat mit einem Erlass den Einsatz des Gerätes in Bremerhaven ermöglicht. „Die abgestimmten Rahmenbedingungen wurden in einer internen Dienstanweisung festgehalten. Demnach können die für die Anwendung des Taser speziell geschulten Einsatzteams auf das Einsatzmittel zurückgreifen, welches seine hohe abschreckende Wirkung und sein Deeskalationspotenzial im Probelauf bewiesen hat“, führt Harry Götze weiter aus.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben