Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Bremerhavener Krisenstab empfiehlt Bürgerinnen und Bürgern Menschenmengen zu vermeiden

Leichter Anstieg der Coronainfizierten in Bremerhaven

Der Bremerhavener Krisenstab hat heute Vormittag im Stabsraum der Zentralen Feuerwache bezüglich des Coronaviruses getagt. Nach reiflicher Überlegung empfiehlt der Krisenstab den Bremerhavener Bürgerinnen und Bürgern aufgrund der Ansteckungsgefahr durch den Coronavirus ab sofort Menschenmengen zu vermeiden. Hierzu zählen sämtliche Bäder, Diskotheken, Tanzveranstaltungen, Tanzschulen, Kinos, Fitnessstudios, Museen, sämtliche Theater und Saunen. Den Betreibern wird daher empfohlen, ihre Einrichtungen bis auf Weiteres zu schließen.

Weiterhin wird empfohlen, den laufenden Betrieb der Volkshochschule, der Jugendmusikschule und der Jugendkunstschule einzustellen. Fest geplante Veranstaltungen der Seniorentreffpunkte sollten ebenfalls nicht stattfinden. Die klassischen Treffen der Seniorinnen und Senioren untereinander bleiben davon unberührt. Der Krisenstab erwartet, dass durch den Senat oder den Magistrat nächste Woche konkrete Verfügungen diesbezüglich erlassen werden. Die Stadt Bremerhaven hat zurzeit acht positiv getestete Personen auf Corona. 32 Personen befinden sich in Quarantäne (Stand: 14.03.2020, 13 Uhr)

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben