Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Bödeker kritisiert Äußerungen von Ameos-Geschäftsführer

Der bislang für das Gesundheitsamt zuständige Dezernent, Stadtrat Paul Bödeker, kritisiert die Äußerungen des bisher für die Ameos Kliniken in Bremerhaven und Debstedt zuständigen Geschäftsführers Dr. Lars Timm.

„Herr Dr. Timm tut so, als ob das Gesundheitsamt für die Erteilung von Versorgungsaufträgen zuständig sei. Dabei müsste er wissen, dass dies eine Angelegenheit des Landes und der dafür vorgesehenen Gremien ist“, sagt Bödeker. Dass Ameos keinen Versorgungsauftrag für eine Kardiologie in einem ihrer Häuser bekommen habe, sei also keine Willkürentscheidung, sondern basiere auf Fakten. „Wenn es die von Herrn Dr. Timm behauptete Notwendigkeit einer weiteren Kardiologie gäbe, hätten sie die Kostenträger und die Gesundheitsbehörde des Landes schon längst genehmigt.“ Mit seiner Schelte Bremerhavener Politiker, wobei er namentlich ihn, Bödeker, angegangen sei, versuche der ausgeschiedene Ameos-Geschäftsführer zu verdecken, dass die Kliniken, für die er zuständig gewesen sei, den Versorgungsauftrag für die Neonatologie mehrfach nicht erfüllt haben. „Es ist schon ziemlich dreist, Frauen, die möglicherweise mit einer Frühgeburt rechnen mussten, zuzumuten, bis nach Bremen oder Oldenburg zu fahren, um medizinisch angemessen behandelt zu werden, obwohl dafür eigentlich die von Ameos geführte Neonatologie vor Ort zuständig gewesen wäre. Hier ist Ameos seinen Aufgaben nicht nachgekommen.“ Bödeker hofft, dass die Nachfolgerin oder der Nachfolger des von seinen Aufgaben entbundenen Geschäftsführers ein verlässlicherer und kooperativerer Partner für die patientengerechte Weiterentwicklung der Krankenhauslandschaft in Bremerhaven sein wird.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben