Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Bisherige Abwassergebühr wird abgeschafft

Abwassergebühr wird für alle durch Schmutzwasser- und Niederschlagswassergebühr ersetzt

Die Abwassergebühr soll bald abgeschafft werden. Das hat am 29. Oktober 2019 der Bau- und Umweltausschuss auf Vorschlag der Entsorgungsbetriebe Bremerhaven (EBB) beschlossen. Mit der neuen Regelung für Schmutzwasser- und Niederschlagswassergebühr wird die Gebührenkalkulation einfacher und die Gebühren werden gerechter.

Darüber hinaus können die Grundstückseigentümer auch Einfluss nehmen. Wer weniger Niederschlagsgebühren zahlen will, kann Flächen entsiegeln und damit das Klima verbessern. Wer das Niederschlagswasser sammelt und nutzt, spart darüber hinaus Frischwasser und damit weitere Kosten und Ressourcen.

Die jetzige Abwassergebühr enthält die Kosten für die Schmutzwasser- und für die Niederschlagswasserbeseitigung. Die Abrechnung erfolgt aber bisher nach Frischwasserverbrauch. Damit wird derzeit bei Grundstücken, die eine versiegelte Fläche von weniger als 1000qm haben, nicht berücksichtigt, wie stark das jeweilige Grundstück versiegelt ist. In Bremerhaven soll deshalb zum 01.01.2021 die getrennte Kanalbenutzungsgebühr vollständig eingeführt werden. Für alle Grundstücke ist dann die niedrigere Schmutzwasser- und die Niederschlagswassergebühr zu zahlen

Die Umstellung erfolgt in vier einfachen Schritten. In einem ersten Schritt wurden im Frühjahr 2019 Luftbilder aller Grundstücke erstellt und mit den Katasterdaten verknüpft. In den kommenden sechs Monaten erhalten alle Grundstückseigentümer, die bislang keine Niederschlagswassergebühr zahlen, einen Erhebungsbogen. Die dort vorgenommen Korrekturen werden nach Erhalt von der EBB in das System eingepflegt und die Grundstückseigentümer erhalten ein Ergebnisschreiben. Anfang 2021 werden die Gebührenbescheide versandt.

Zur Erklärung der zugegebenermaßen nicht ganz einfachen Materie haben die EBB einen kleinen Erklärfilm produzieren lassen, der auf dem Youtube-Kanal der Stadt (Erklärfilm)und hier zu finden ist.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben