Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Bestrickendes für Grünhöfe - "Urban Knitting" bringt buntes Ergebnis

Mit zwei farbenfrohen Hinguckern vor ihrer Tür verschönerte ein Team aus Gästen, Ehrenamtlichen und Bürgerarbeiterinnen des städtischen Seniorentreffpunktes Grünhöfe jetzt ihr direktes Umfeld. Unter dem Arbeitstitel "Urban Knitting" wurde seit April jeden Donnerstag fleißig gemeinsam gestrickt, um genug Material für die Umhüllung der Stützpfeiler der beiden Bäume vor der Einrichtung zu schaffen. Fleißige Hände häkelten jetzt die vorbereiteten Strickwerke vor den Augen interessierter Passanten an den Baumpfosten zusammen.

„Urban Knitting“ geht zurück auf die Texanerin Magda Sayeg, die bereits 2005 gemeinsam mit Freundinnen Parkuhren, Straßenschilder und Wegpfosten „bestrickte“. Ziel war und ist, das weit verbreitete Grau der Großstadt durch ein paar Farbtupfer aufzuheitern. Mit viel Spaß und guter Laune wurde beim „Knütten“(plattdeutsch für „stricken“) geschnackt, gelacht, geklönt. Jetzt freuen sich mit den „Knütterern“ vor allem auch die Gäste des Treffpunktes über ihre schöne neue Aussicht.

Ein neues Angebot für alle, die gern in netter Gesellschaft bei einer Tasse Kaffee stricken, häkeln oder handarbeiten, startet am 20. August um 10 Uhr. Für Auskünfte steht der Treffpunktleiter Peter Haberbosch unter der Telefonnummer 0471/34060 gern zur Verfügung. Weitere Informationen zu den Angeboten gibt es im Internet unter der Adresse /downloads/258/59479/Gruenhoefe-August-2013.pdf.

Der Seniorentreffpunkt Grünhöfe ist von montags bis freitags von 9.30 Uhr bis 18 Uhr geöffnet.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben