Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Baustart für den Kanal- und Straßenbau in der Kistnerstraße

Ab Mittwoch, dem 1. April 2020, um 6.00 Uhr beginnt der Umbau der Kistnerstraße mit den ersten Kanal- und Straßenbauarbeiten zwischen der Hafenstraße und der Gnesener Straße.

Bis zur Fertigstellung Anfang 2021 sind insgesamt drei Bauabschnitte zwischen der Hafenstraße und der Pestalozzistraße vorgesehen. Für den Durchgangsverkehr werden die einzelnen Bauabschnitte gesperrt. Die Anwohner und der Zulieferverkehr können über die Nebenstraßen im Goethequartier ausweichen. Ortsunkundige sollten diesen Bereich weiträumig über die Rickmersstraße oder Pestalozzistraße umfahren.

Das Amt für Straßen- und Brückenbau hat sich in Absprache mit der Straßenverkehrsbehörde für kurze Ausbauabschnitte entschieden. Dadurch bleibt sichergestellt, dass die Feuerwehr im Brandfall die Häuser im Bauabschnitt erreicht. Auch die Anwohner haben dadurch kurze Fußwege zu ihren Wohnungen. Das Parken direkt vor der Haustür ist im Arbeitsbereich allerdings nicht möglich.

Der Umbau der Kistnerstraße gilt als Meilenstein für Lehe. Ziel ist es, eine attraktive Ost-West-Achse zwischen Geeste und Weser für Radfahrer und Fußgänger zu schaffen, gleichzeitig soll dieser Abschnitt unattraktiver für Auto- und Lastwagen-Durchgangsverkehr werden. Deshalb wird die Kistnerstraße auf ganzer Breite neu aufgeteilt und durch breitere Gehwege, mehrfarbiges Pflaster, Bäume und Bänke, neue Beleuchtung und Fahrradständer aufgewertet.

Weitere Bild- und Textinformationen über unsere Baustellen im Stadtgebiet finden Sie in ausführlicher Form hier.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben