Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Ausgezeichnet: Die Stadt verleiht zum vierten Mal Kinderrechtepreis

Bremerhaven sind Kinder und Jugendliche viel wert - so viel, dass es sogar eine eigene Auszeichnung für das Engagement bei der Umsetzung ihrer Rechte gibt: Zum vierten Mal verleiht die Stadt in diesem Jahr ihren Kinderrechtepreis.

Niedergelegt sind Kinderrechte in der UN-Charta der Menschenrechte, in der Stadtverfassung Bremerhavens und im Kinder- und Jugendhilfegesetz. Die Stadt Bremerhaven möchte fördern, dass diese Rechte wahrgenommen werden. Deshalb vergibt sie auch in diesem Jahr wieder den Kinderrechtepreis an besonders aktive Einzelpersonen, Gruppen oder Initiativen, die sich für die Umsetzung dieser Rechte engagieren. Zielsetzung der Projekte sollte sein, Kinder dauerhaft in Entscheidungen einzubeziehen, ihnen regelmäßig Verantwortung zu übertragen und somit ihre Einflussnahme zu stärken.

Die dokumentierten Projekte können bis zum 31. August bei der Kinder-Beauftragten Karin Pomplun, Obere Bürger 39 a, 27568 Bremerhaven eingereicht werden. Die Vorschläge sollten den Namen der Gruppe, Ansprechpartner, Anschrift, Telefonnummer und die E-Mail-Adresse enthalten.
Dotiert sind die Preise mit 500, 300 und 100 Euro. Über die Preisträger entscheiden als Jury sowohl Jugendliche als auch die Mitglieder des Unterausschusses „Kinder- und Jugendrechte" des Jugendhilfeausschusses. Die Preisverleihung erfolgt aus Anlass des Weltkindertags am 20. September im Rahmen einer Veranstaltung in der „ Bürger" durch Jugendstadtrat Melf Grantz.

  • Weitere Infos im Internet: Junges Bremerhaven

 

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben