Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Aufruf zur Teilnahme an der Woche des inklusiven Sports

Unter dem Motto „eine Stadt für Alle“ steht der Teilhabeplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in Bremerhaven.

Orientiert an der UN-Behindertenrechtskonvention müssen viele Lebensbereiche betrachtet werden, um ein an Menschlichkeit orientiertes, inklusives Leben aller Menschen zu ermöglichen. In diesem besonderen Fall geht es um mehr Inklusion im Bereich des Sportes. Hier soll sich gemeinsam, gleichberechtigt und inklusiv in verschiedenen Disziplinen gemessen werden, Erschöpfung erfahren werden, die Erholung genossen werden.

Sport verbindet – besonders inklusiv!

Zu diesem Zweck hat sich das Dezernat V mit seinem Amt für Menschen mit Behinderung mit dem Projekt Inklusion im Sport auf den Weg gemacht. Im Rahmen einer Ausschreibung eines Modellprojektes für Mehr Inklusion für Alle (MIA) des Deutschen Behindertensportverbandes ist es gelungen, dass Bremerhaven zu einer Modellregion in der Bundesrepublik Deutschland für inklusiven Sport ausgewählt wurde. Das Projekt MIA wird von der Aktion Mensch Stiftung gefördert. (Mehr Information unter www.mehr-inklusion-fuer-alle.de)

„Wir sind stolz darauf, dass Bremerhaven als eine von zehn Regionen in Deutschland einen Zuschlag bekam“ so Stadtrat Parpart. Nach einer Motivationsphase unter den Bremerhavener Sportvereinen, sich an dem Projekt zu beteiligen, soll jetzt in der Woche des inklusiven Sports vom 25. März 2019 bis zum 30. März 2019 praktisch erfahren werden, was inklusive Sportangebote bedeuten. Zu diesem Zweck werden in der Woche mit den Kooperationspartnern und weiteren Sportvereinen verschiedene inklusive Schnupper-Angebote angeboten.

Zum Abschluss findet am Samstag, dem 30. März 2019, im Raum „Kyoto“ des Klimahaus Bremerhaven von 11 Uhr bis 13.30 Uhr eine Podiumsdiskussion mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Sport, einer Diashow mit Eindrücken der Woche und ein „meet and greet“ für alle Interessierten statt.

„Diese Woche des inklusiven Sportes ist ein gutes Beispiel dafür, dass nach Worten auch Taten folgen müssen. Die Woche des inklusiven Sportes ist sicherlich ein guter Anfang für eine inklusive Sportkultur in einer Stadt für Alle – unser Bremerhaven“ so Stadtrat Parpart.

Für weitere Fragen und bei Unterstützungsbedarf, beispielsweise Gesprächsdolmetscher, bitte bis zum 27. März 2019 bei Maleike Schubert (Amt für Menschen mit Behinderung und MIA-Hauptverantwortliche in der Modellregion) melden.

Kontakt:
Maleike Schubert
InSpo – Inklusion im Sport und MIA – Mehr Inklusion für Alle
Magistrat der Stadt Bremerhaven
Amt für Menschen mit Behinderung
Barkhausenstraße 22
27568 Bremerhaven
 0471 5902360
 0471 5902141
 Maleike.Schubert@magistrat.bremerhaven.de

Flyer(PDF 816,1 KB)Logo der Creative Commons Lizenz »Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitung 3.0« (CC BY-NC-ND 3.0)ReadSpeaker docReader Icon

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben