Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Attraktiver Neubau und Betreuungsplatz: Einweihung der Kindertagesstätte Folkert-Potrykus-Straße

Mit der Eröffnung der neu gebauten Kindertagesstätte Folkert-Potrykus-Straße schafft die Stadt Bremerhaven zusätzliche Betreuungsplätze für Kinder unter 3 Jahren. Hier sind insgesamt 40 Krippenplätze entstanden. Sozialstadtrat Klaus Rosche: "Damit wird ein wichtiger Beitrag zur weiteren Realisierung des Rechtsanspruches für Kinder ab Vollendung des 1. Lebensjahres geschaffen."

Die Einrichtung ist gleichzeitig auch der Ersatz für die Kindertagesstätte Mitte in der Deichstraße. Die dortigen Räumlichkeiten waren baulich in einem maroden Zustand und entsprachen seit längerem nicht den aktuellen Anforderungen für den Betrieb einer Kindertageseinrichtung. Durch den Neubau konnte das Betreuungsangebot für die 3- bis 6-jährigen Kinder ausgeweitet werden, so dass in der jetzigen Einrichtung 60 Ganztagsplätze für Kindergartenkinder, 20 Hortplätze und wie oben genannt 40 Krippenkinderplätze entstanden sind. Mit diesem Angebot wird ein weiterer wichtiger Beitrag zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie für viele Familien in Bremerhaven geleistet.

Der Bau wurde durch den Wirtschaftsbetrieb Seestadt Immobilien im Auftrag des Amtes für Jugend, Familie und Frauen erstellt. Aus städtebaulicher Sicht war die Gestaltung des Neubaus besonders anspruchsvoll. „So passt sich die Einrichtung unter anderem rückseitig dem Flussverlauf der Geeste an und bildet ein wichtiges Element zwischen der bestehenden Agentur für Arbeit und dem Wohnquartier „Kapitänsviertel“, sagt Lothar Wöhlken, Betriebsleiter Wirtschaftsbetrieb Seestadt Immobilien.

 Im Neubau wurden die Küchenkapazitäten so ausgelegt, dass von dort nun zukünftig zwei Bestands-Kindertagesstätten des Deutschen Roten Kreuzes mit Essen versorgt werden. Mit dieser Maßnahme konnten auch dort die Betreuungszeiten ausgeweitet werden, da so eine Mittagsverpflegung gesichert ist. „Das Gebäude bleibt weiterhin Eigentum der Stadt Bremerhaven und wird über einen Nutzungsvertrag dem Träger Deutsches Rotes Kreuz – Kreisverband Bremerhaven e. V. – zur Nutzung zur Verfügung gestellt, somit ist die Werterhaltung der Liegenschaft für die Stadt gesichert“, sagte dazu Frank Jacobsen (Wirtschaftsbetrieb Seestadt Immobilien).

Insgesamt sind hier Investitionen von 4,4 Mio. Euro für den Bau und die erforderliche Ausstattung der Einrichtung investiert worden. Im Wesentlichen wurden Mittel der Stadt Bremerhaven zur Verfügung gestellt. Für die Schaffung der zusätzlichen Betreuungsplätze für Kinder unter 3 Jahren konnten Mittel des Landes eingesetzt werden.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben