Aktuelle Tageszeitungen im Regal

"Aquarium im Fischereihafen unverzichtbar" - OB Grantz unterstützt Neubaupläne im Forum Fischbahnhof

Die Präsentation von lebenden Meerestieren als touristischem Highlight im Schaufenster Fischereihafen ist nach Ansicht von Oberbürgermeister Melf Grantz unerlässlich. "Ein Aquarium im Forum Fischbahnhof ist unverzichtbar. Im Rahmen der laufenden Umgestaltung haben sich deshalb alle Beteiligten dafür ausgesprochen, dass das Forum wieder eine solche Anlage erhalten soll", erläuterte OB Grantz, der gleichzeitig Aufsichtsratsvorsitzender der Fischereihafen-Betriebsgesellschaft ist.

Hintergrund der Überlegungen ist, dass das bisherige Seewasser-Aquarium „Atlanticum“ im Forum Fischbahnhof strukturbedingt aufgegeben werden musste. Im Zuge der Sanierungs- und Umbauarbeiten des Gebäudes hatte sich herausgestellt, dass die Stahlkonstruktion der 1996 errichteten Anlage übermäßig von Rost befallen war. Daraufhin wurde das Aquarium abgerissen und die Fische wurden in die Außenweser gebracht.

„Die jüngste Imageanalyse hat gezeigt, dass unsere Stadt sowohl für Besucherinnen und Besucher als auch Einheimische sehr eng mit der Marke „Fisch“ verbunden ist. Eine Erlebnisausstellung im Forum Fischbahnhof, die das Leben Unterwasser hautnah mit einem Aquarium zeigt, ist eine Bereicherung für das touristische Angebot in Bremerhaven“, betonte Grantz. „Wir können gar nicht genug in diesem Bereich machen.“ Eine Konkurrenz zum Nordseeaquarium im Zoo am Meer sei allein deshalb schon nicht gegeben.

„Ich unterstütze den Neubau eines Aquariums im Bereich des Schaufensters Fischereihafen auch, um den verständlichen Forderungen der Werbegemeinschaft und der lokalen Wirtschaft nach einer Plattform zur Präsentation des Lebensraumes Meer im Fischereihafen nachzukommen“, erklärte Grantz. Bei der jüngsten Besprechung zur Gestaltung des Forums Fischbahnhofs hätten sich mehrere Bewerber für die Ausstellungsentwicklung vorgestellt, deren Gesamtkonzept perspektivisch auch den Bau eines Aquariums beinhalten solle.

Damit werde auch Bremerhavens Kernkompetenz im Bereich See- und Speisefisch unterstrichen und nachhaltig gestärkt. Die Seestadt sei ein Topstandort der deutschen Lebensmittelindustrie. Ein Aquarium im Schaufenster Fischereihafen sei das beste Mittel, um dieses Profil noch zu schärfen und in ansprechendem Rahmen zu präsentieren.

„Insgesamt erhalten wir damit im Schaufenster Fischereihafen eine Entwicklung, die in jedem Jahr bis 2016 einen neuen Höhepunkt bei der Modernisierung bereit hält“, sagte OB Grantz. „Das ausgebaute Seefischkochstudio eröffnet im Juni. Das komplett umgestaltete Forum Fischbahnhof wird voraussichtlich im Sommer 2015 eröffnen. Dazu käme dann das Aquarium im Jahr 2016.“ Finanziert werden soll das Aquarium im Schaufenster Fischereihafen aus Mitteln des Europäischen Meeres- und Fischereifonds (EMFF).

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben