Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Anträge für Kurzarbeitergeld schnell und vollständig einreichen

Agentur für Arbeit gibt Hinweise, damit das Kurzarbeitergeld reibungslos fließen kann

Bei der Agentur für Arbeit Bremen-Bremerhaven gehen derzeit viele Kurzarbeitsanzeigen und Anträge zum Kurzarbeitergeld ein. Die Arbeitsagentur gibt Unternehmen Tipps und Hinweise zum Umgang mit den Unterlagen. Damit können die Anträge leichter bearbeitet und das Kurzarbeitergeld schneller ausgezahlt werden.

Joachim Ossmann, Vorsitzender der Geschäftsführung Agentur für Arbeit Bremen-Bremer-haven zur aktuellen Situation beim Kurzarbeitergeld: „Nachdem ca. ein Drittel aller Unternehmen in Bremen wegen der Corona-Krise bisher Kurzarbeit angezeigt haben, kommt es für eine reibungslose, schnelle Auszahlung des Kurzarbeitergeldes darauf an, dass im zweiten Schritt nun die zugehörigen Anträge möglichst zeitnah und vollständig ausgefüllt eingereicht werden. Derzeit erreichen uns noch weit weniger Anträge, als die hohe Zahl der Anzeigen auf Kurzarbeit erwarten lassen. Rechtlich gesehen, haben Unternehmen drei Monate Zeit, die Anträge zu stellen. Wer auf das Kurzarbeitergeld aber dringend angewiesen ist, sollte zeitnah handeln und sicherstellen, dass er bei etwaigen Rückfragen gut erreichbar ist. Meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter helfen bei Fragen gerne und wollen sicherstellen, dass das Kurzarbeitergeld reibungslos und schnell fließt. Die Hinweise erleichtern ihnen die Arbeit sehr.“

Anträge eindeutig kennzeichnen und vollständig und unterschrieben einreichen

Unternehmen sollten immer die individuelle KUG-Stammnummer angeben, damit die Arbeitsagentur eingereichte Schriftstücke schnell dem passenden Antrag zuordnen können. Wenn Arbeitgeber die KUG-Stammnummer noch nicht kennen, können sie auch ihre Betriebsnummer auf den Unterlagen notieren. So lassen sich aufwendige Zuordnungsarbeiten vermeiden. Betriebe sollten außerdem darauf achten, die Anträge und Anzeigen von Kurzarbeit immer vollständig auszufüllen und zu unterschrieben, denn nur dann kann die Arbeitsagentur sie ohne Rückfragen schnell weiterbearbeiten.