Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Amtsantritt am 1. April: Rosche als neuer Stadtrat vereidigt

Der Magistrat ist bald wieder komplett: Zum 1. April tritt der bisherige SPD-Fraktionsvorsitzende Klaus Rosche sein Amt als Dezernent für Soziales, Jugend, Familie und Frauen sowie Kommunale Arbeitsmarktpolitik an. Bereits am morgigen Mittwoch wird er von Stadtverordnetenvorsteher Artur Beneken nach der Magistratssitzung vereidigt.

Zuvor muss der Magistrat Rosche für die Dauer von sechs Jahren zum hauptamtlichen Stadtrat ernennen. Eine reine Formsache, weil der 60-Jährige am 3. Februar von der Stadtverordnetenversammlung zum Nachfolger von Melf Grantz gewählt worden war. Der hatte zum Jahresanfang das Amt des Oberbürgermeisters übernommen.

Mit dem Wechsel von der Stadtverordnetenversammlung in den elfköpfigen Magistrat kehrt der künftige Sozialdezernent in eine vertraute Umgebung zurück. Denn der Dezernentenriege gehörte er schon von 1995 bis 1999 sowie von 2002 bis 2008 als ehrenamtlicher Stadtrat an, verantwortlich für die Arbeitsmarktpolitik und zeitweise auch für das Gesundheitsamt. Seit März 2008 ist er Vorsitzender der SPD-Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung, an deren Spitze er bereits von 1999 bis 2002 stand. Erfahrungen für sein neues Amt als hauptamtlicher Sozialdezernent sammelte Rosche nicht nur in der Kommunalpolitik, sondern auch als langjähriger Betriebsratsvorsitzender der Lloyd Werft sowie in zahlreichen ehrenamtlichen Funktionen beim Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) und der IG Metall.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben