Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Aktualisiert: Informationen für Bürgerinnen und Bürger zum Coronavirus

Das Bürgertelefon des Bundesministeriums für Gesundheit erreichen Sie von Montag bis Donnerstag von 8 bis 18 Uhr, am Freitag von 8 bis 12 Uhr unter folgenden Nummern:  030 346465100

Zusammenfassung

Zurzeit sind in Deutschland einige laborbestätigte Fälle von SARS-CoV-2-Infektionen bekannt. Mit Import von weiteren Fällen nach Deutschland muss gerechnet werden. Auch weitere Übertragungen, Infektionsketten und lokale Infektionsgeschehen sind in Deutschland möglich.

Die Gefahr für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland aktuell weiterhin als gering eingeschätzt wird. Eine weltweite Ausbreitung des Erregers scheint allerdings zunehmend wahrscheinlich. Diese Einschätzung kann sich kurzfristig durch neue Erkenntnisse und das konsequente Management von Kontaktpersonen sind in dieser Phase des Geschehens essenziell, um eine Weiterverbreitung zu verhindern.

Das Bundesministerium für Gesundheit hat für allen Bürgerinnen und Bürgern eine kompetente und unabhängige Anlaufstelle für alle Fragen zum Coronavirus ein Hotline:  030 346465100 eingerichtet.

Hinweis für Reisende/Rückkehrer aus Risikogebieten, die sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem aufgehalten haben.

Wenn Sie aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind, haben Sie ein erhöhtes Risiko, an einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus (2019-nCoV) zu erkranken.

Um Ihren eigenen Gesundheitszustand zu überwachen und das Risiko der Weiterverbreitung der Infektionskrankheit zu minimieren, müssen Sie im Sinne einer Vorsorge Vorkehrungen treffen.

Diese gelten für Sie, wenn Sie sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet aufgehalten haben und keine Krankheitssymptome aufweisen.

  1. Bleiben Sie innerhalb von 14 Tagen nach Verlassen des Risikogebiets in Ihrer Wohnung.
  2. Gehen Sie nicht zur Arbeit/Schule/Universität etc.
  3. Verlassen Sie nicht die Wohnung, auch nicht zum Einkaufen. Sorgen Sie dafür, dass Sie mit Lebensmitteln versorgt werden.
  4. Vermeiden Sie den direkten Kontakt zu Personen, die Sie mit Lebensmitteln versorgen (z.B. Einkäufe vor der Tür abstellen lassen).
  5. Nehmen Sie nicht am gesellschaftlichen Leben teil.
    Tragen Sie bei unvermeidbarem Kontakt mit Dritten im häuslichen Umfeld (z.B. bei Wohngruppen mit gemeinschaftlicher Nutzung von Badezimmern/Küchen etc.) einen mehrlagigen Mund-Nasen-Schutz und halten Sie eine strikte Händehygiene ein (gründliches Händewaschen mit Seife; wenn vorhanden, Händedesinfektionsmittel benutzen).
  6. Bemühen Sie sich um Vermeidung eines intensiveren körperlichen Kontaktes. Halten Sie einen Mindestabstand von 1-3 Metern ein.
  7. Messen Sie 2 x täglich die Körpertemperatur und notieren Sie die Temperatur sowie mögliche Symptome in einem "Tagebuch". Mögliche Symptome: Fieber, Schnupfen, Husten, Atemnot, allgemeine Krankheitszeichen, Erbrechen.
  8. Setzen Sie sich beim Auftreten von Symptomen telefonisch mit einem Arzt in Verbindung.

Chinesische Staatsbürger können die chinesische Botschaft in Hamburg kontaktieren, wenn sie im Zusammenhang mit dem aktuellen Coronavirus-Geschehen Hilfe benötigen.

Kontaktnummer für chinesische Staatsbürger/ Student*innen:  040 81976030 (24h).

Wie verringere ich das Risiko einer Coronavirus Infektion

Infografik(PDF 1,3 MB)ReadSpeaker docReader Icon