Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Abschlussveranstaltung in der Allmersschule im Rahmen der Aktion "KLAR SCHIFF"

Die Aufräumaktion "KLAR SCHIFF" war ein voller Erfolg. Insgesamt waren über 1500 Menschen aus 22 Schulen, Kindertagesstätten, Freizeitzentren und Institutionen am 15. März an der Veranstaltung für ein sauberes Bremerhaven beteiligt. "Die Aufräumaktion hat verdeutlicht, dass der Willen für einen bewussten Umgang mit der Abfallbeseitigung in der Bevölkerung vorhanden ist", sagte Umweltstadträtin, Anke Krein. Die diesjährige Abschlussveranstaltung fand am Dienstag, 30. April, in der Allmersschule statt.

An der Aktion „Klar Schiff“ haben insgesamt vier Klassen der Allmersschule teilgenommen. Im Rahmen der Tombola haben sie – wie auch viele andere Teilnehmer – Preise gewonnen. Stadtverordnetenvorsteher Artur Beneken überreichte die Preise von an die Schülerinnnen und Schüler der Allmersschule in der Aula.

Die anwesenden Klassensprecher der Klassen 1a, 2b und 3b bekamen einen symbolischen Geldscheck überreicht. Die Freude war den Kindern anzusehen. Als besonderes Geschenk wurde eine „Weltreise“ vergeben. Die Frage, wo diese Reise wohl stattfinden würde, konnte jedes Kind beantworten: im Klimahaus. Die Klasse 4a erhielt diesen als Preis Eintrittsgutschein.

Abschließend wurden weitere kleine Geschenke in Form von Jojos, Karten- und Würfelspielen, Frisbeescheiben und Süßigkeiten an die Lehrerinnen und Lehrer der beteiligten Klassen der Allmersschule übergeben.

Das Organisationsteam - bestehend aus den Entsorgungsbetrieben Bremerhaven mit Markus Kamps und Lothar Rövensthal, der Werbeagentur Campamedia vertreten durch Dieter Rauen, dem Umweltschutzamt mit Andreas Feddern und Frau Ramona Strzelecki sowie Kerstin Imrie vom Baureferat - hatte bei der Verlosung der Sachpreise nahezu alle an der Aktion „Klar Schiff“ beteiligten Schulen und Kindertagesstätten bedacht.

Ein großer Dank geht an die zahlreichen Sponsoren, die die Aufräumaktion möglich gemacht haben.

Weitere Auskünfte und Erläuterungen geben die Mitarbeiter des Umweltschutzamtes unter der Telefonnummer 590-2044.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben